Kanye West hielt diesen Sonntag seinen ersten Wahlkampfauftritt in South Carolina ab. Allerdings kam es dabei zu ungewöhnlichen Szenen für eine Wahlkampfveranstaltung. Kanye erzählte live vor Publikum, darüber nachgedacht zu haben seine erste Tochter North abzutreiben. Während der Rede brach Kanye West in Tränen aus und schrie, dass er seine Tochter über alles liebe. Seine Frau Kim Kardashian ist laut Medienberichten wütend darüber, dass Kanye solch private Details in die Öffentlichkeit trägt und macht sich Sorgen um das Wohl ihrer Kinder. Außerdem soll Kim, sowie sein privates Umfeld, besorgt über Kanyes psychische Gesundheit sein. Sie vermuten Kanye West sei derzeit in einer schweren bipolaren Phase, die sein Verhalten unberechenbar machen.

Kanye erzählte in einem früheren Interview, dass mit 39 Jahren seine psychischen Leiden diagnostiziert wurden. Sein derzeitiges Verhalten könnte also durchaus das Resultat einer bipolaren Störung sein.

In einer Reihe von Tweets spricht Kanye West nach seinem Auftritt öffentlich über Kim Kardashian. Laut Kanye habe seine Frau versucht ihn einweisen zu lassen, allerdings ohne Erfolg. Er vergleicht die Vorkommnisse in seinen Tweets mit den Geschehnissen aus dem Film “Get Out“. Auf Twitter schreibt er zuletzt, er wolle sich nun voll auf die Musik fokussieren und kündigte erneut für diesen Freitag sein neues Album “DONDA” an.

Hier könnt ihr euch seine Tweets durchlesen:

View this post on Instagram

Kanye’s tweets från inatt 🤒🤕

A post shared by DOPEST (@dopest.se) on

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.