Image and video hosting by TinyPic

Wie wir bereits berichtet haben, sitzt Ja Rule seit Juni 2011 eine zweijährige Haftstrafe wegen Waffenbesitzes ab. Der ehemals sehr erfolgreiche Rapper ist derzeit auf Rikers Island in Gewahrsam. Um vieleicht auch die lange und monotone Zeit hinter Gittern zu überbrücken, hat sich Ja Rule entschlossen alle paar Wochen aus seinem Gefängnisalltag zu berichten. Die Idee, seine Gedanken, Gefühle und Erfahrungen als Gefängnisinsasse der Öffentlichkeit preiszugeben ist in der Rapwelt nichts Neues: bereits Mobb Deep‘s Prodigy versorgte uns während seiner Zeit hinter schwedischen Gardinen mit verwirrenden Briefen, indem sich Capital P vornehmlich mit Verschwörunstheorien, schlechten Rappern und kruden Ansichten zu Politik und Gesellschaft auseinandersetzte, die inhaltlich wohl nur er verstehen konnte. Wir erinnern uns:

*”LISTEN UP, FUCK THE TIGHT EUROPEAN CUT (THEY SELL THAT SAME EXACT OUTFIT IN A XXL OR XXXL), FUCK MASSA, FUCK A BLACKBALL AND A BLACKLIST, FUCK GUCCI, FUCK ?SWAGGER,? FUCK ALL YOU SAFE FLAMINGO ASS NIGGAS THAT?S SCARED TO ROCK THE BOAT AND FUCK THAT BOAT TOO. I?LL FLIP THAT BITCH OVER. SOME PEOPLE ARE VERY UPSET WITH PRODIGY RIGHT NOW CAUSE I REMIND THEM OF THE TRUTH. THEY DON?T WANT TRUTH?THEY WANT FANTASY. THEY WANT TO STAY IN THEIR LITTLE EUROPEAN CUT WORLD WHERE THEY FEEL SAFE AND FAR REMOVED FROM THE REBELS WHO ROCK THE BOAT…”

Im Gegensatz zu Almighty P, bei dem man sich nie sicher sein kann, ob er nicht einfach zu oft am Blunt gezogen hat, erlebt man Ja Rule in seinen 2 bislang veröffentlichten Briefen als nachdenklichen und reflektierten 35 jährigen Mann, der sich ernsthafte Gedanken über den Verlauf seines Lebens macht und nicht wie Bandana P den gesamten europäischen Kontinent verflucht. Auch merkt man dem Thug Lover an, dass ihm seine Familie fehlt, und dass er mit seiner aktuellen Situation hadert.

In seinem ersten Eintrag berichtet der als Jeffrey Atkins geborene Rapper u.a. über einen erst 18 jährigen Mithäftling, der sich direkt am ersten Tag seines Haftantritts umbringen wollte:

“I never understood why a person would wanna kill themselves life is love & love is living it?s gods most precious gift. After they brought him back to his cell in the suicide suit he cried for hours we tried to console him telling him it?s never that bad to wanna kill yourself.”

Der zweite Ja Rule Brief befasst sich mit seinem ersten Tag hinter Gittern und beschreibt wie sich Atkins anfangs gegen ein paar aufmüpfige Kids durchsetzten musste. Ob Ja Rule wirklich den harten Thug markiert hat, darf man sicherlich anzweifeln, aber ansonsten ist auch diese Momentaufnahme sehr lesenwert:

“At first I tried to ignore there lil comments until they started talkin shit like they gonna kick my door and all this clown shit. But the funny thing is when I started screaming on them lettin them know they got the wrong nigga they got excited it was like that?s what they wanted to bring the hood out of me. That?s when I realized that I?m dealing wit kids they can?t be niggas my age cause that would?ve lead to instant confrontation not instant admiration…”

“As I sit in my cell listening to their stories I think about me and my Dad and how I hated to love him for so many years and how I vowed to be nothing like him only to have my mother say ?your just like your father? LOL. Which made me curious to know him and of course just as we start to get closer to one another he dies. But I have my closure I learned alot about him and him about me in the short time we spent together. Which makes me think about my kids and how I?m raising them I am a great father and I have broken the cycle even though I?m in prison the foundation has already been layed.”

So wie es derzeit aussieht, könnte sich Ja Rule‘s Aufenthalt auf Staatskosten nochmals um ein paar Monate aufgrund eines laufenden Verfahrens wegen Steuerhinterziehung verlängern, so dass dann weiterhin ‘Thug Lovin’ nur hinter Gittern angesagt ist. Bis dahin müssen sich seine Fans mit seinen Briefen zufrieden geben, sowie mit dem kommenden “Pain Is Love 2” Album, das Anfang 2012 erscheinen soll.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.