Eko Fresh hat bereits in der Vergangenheit auf seinen ‘200 Bars’ bzw. ‘300 Bars’ Tracks abwechslungsreichen Punchline Rap auf klassischen Ami Instrumentals geboten. Als Dankeschön für seinen Top 5 Einstieg mit “Ekrem” im September, hat Ek Freezy nun nochmals die Anzahl an gerappten Zeilen auf 500 Bars hochgeschraubt. Als musikalische Untermalung hat er dieses Mal Big Pun‘s ‘Beware’, Capone-N-Noreaga‘s ‘Illegal Life’, 2Pac‘s ‘Ambition As A Ridah’, Notorious B.I.G.‘s ‘Who Shot Ya’ und Mobb Deep‘s ‘Hell On Earth’ ausgesucht. Eko’s langjähriger German Dream Kumpane Summer Cem schaut auch auf ein paar Bars vorbei:


Kollegah befindet sich derzeit (mit kleinen Pausen) noch bis Ende des Jahres auf seiner Bossaura Tour. In der Zeit davor, ist T.O.N.I. fleißig in der Weltgeschichte herumgetingelt und hat seine Impressionen jeweils mit der Kamera eingefangen. Dieses Mal hat es den selbsternannten Boss der Bosse ins sonnige Los Angeles gezogen, wo er u.a. Venice Beach, den Hollywood Boulevard, den Malibu Beach und Santa Monica heimsucht und wie gewohnt souverän den Reiseführer spielt:


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.