Ein Jib mit Haze: Hausdurchsuchung, Kroatien & Hasch

Haze, der aus Karlsruhe stammende Rapper veröffentlicht kommenden Freitag (04.11.) die erste von drei EPs, die den Titel „Die dunkle Seite des Mondes“ trägt, und mit den noch erscheinenden EPs eine Trilogie bilden wird. Im Gespräch mit dem Rapper und Beatproducer, erzählte er uns unter Anderem, warum ihm Cannabis hilft, um Musik zu machen, wieso er inzwischen nur noch Hasch raucht und wie seine Musik in Kroatien, dem Herkunftsland seiner Eltern, ankommt. Auch pendelt das Interview zwischen Hausdurchsuchungen und der Auslegung seines Glaubens, welcher auch durch den Beruf seines Vaters beeinflusst wurde.

Diese Folge wurde freundlicherweise von Royal Queen Seeds unterstützt. Der Samenhersteller bietet eine große Bandbreite an Produkten an, von Autoflowering bis hin zu CBD-Samen. Über 100 verschiedene Samen sind es insgesamt, bei dieser Folge stand Amnesia Haze Automatic mit knapp 20% THC auf der Speisekarte. Für mehr Infos einfach auf das Bild klicken!

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.