Der Bawse wäre nicht der Bawse, wenn er nicht einen bawsehaften Output hätte. Deshalb schiebt Rick Ross nur ein paar Wochen nach “Black Dollar das nächste Mixtape mit dem Namen “Renzel Remixes” hinterher. Darauf zu hören gibt es, man glaube es kaum, einige Neuinterpretationen anderer Künstler, zum Beispiel “Hello” von Adele. Es finden sich aber auch Originale, wie “One of Us” mit Nas.

Rick Ross – Renzel Remixes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.