D-Block Rapper gab ein Interview mit dem amerikanischen Onlinemagazin sohh.com. Er äußerte sich zu dem Beef mit 50 Cent, sein neues Album und den Wechsel von The Alchemist zu Aftermath Records.

Der Beef mit 50 Cent und der G-Unit scheint für Styles nichts wirklich ernstes zu sein. Für ihn sei die ganze Geschichte sowieso nur Publicity. Wäre 50 Cent wirklich so sauer wegen “New York, New York”, so hätte er “Piggy Bank” gleich droppen sollen und nicht eine Woche bevor sein Album “The Massacre” erschien, den Song releasen.

“If you ask me about 50 Cent and them, they’re definitely doing that for publicity and marketing because we’ve never seen them a day in our life”

Das Produzent und DJ The Alchemist nun für Eminem und Aftermath arbeitet, erzeugt aber weiter keine Probleme für D-Block. Das Verhätnis wird dadurch nicht beeinflusst.

“We’re businessmen, we ain’t little girls.”

Sein neues Album “Time is Money” wird auf jeden Fall einen Disstrack für 50 Cent bereithalten und weitaus reifer sein, u.a. durch seine Erfahrung im Knast, als sein letztes Album.
Als Features werden Talib Kweli und Sizzla in dem Interview genannt, das werden aber nicht alle sein. Das Album soll im Juni in den USA erscheinen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.