LL Cool J, der zuletzt zum zweiten Mal in Folge die Grammy Award Show moderierte, wird am 30. April 2013 ein neues Album auf den Markt bringen. Das inzwischen dreizehnte Studioalbum der Rap Legende wird den Titel “Authentic” tragen und mit 12 neuen Songs aufwarten. Der Rapper und Schauspieler hat dabei einige Gäste auf sein Werk geladen und auch mit Musikern aus anderen Genres zusammengearbeitet: So sind u.a. Snoop Dogg, Public Enemy Frontmann Chuck D, Monica, Charlie Wilson, Bootsy Collins, Fatman Scoop, Earth, Wind & Fire, Travis Barker, Melody Thornton als auch Gäste wie Seal, Hard Rock Legende Eddie Van Halen und Country Sänger Brad Paisley mit von der Partie.

“Authentic” stellt das erste LL Cool J Album dar, das nicht über Def Jam Records erscheint: bisher wurden alle LL Cool J Alben über das in New York ansässige Traditionslabel veröffentlicht.

7 Responses
  1. GAT
    GAT

    khaled dieser fettsack scheißt sich gleich ein, weil er genau weiß, dass dre grodt damals produziert hat, welches er öffentlich versucht hat runter zu machen. finde es sehr schade, dass geld heute alles kauft. ich glaube nicht, dass dre es nötig hat officer ricky zu producen

    Antworten
  2. Big_Poppa
    Big_Poppa

    Dr.Dre mit Rick Ross
    Eminem feat. Lil Wayne
    was da los? Alta die haben doch Geld wie Scheiße! Ich würde nicht mit jedem Trottel ein Song machen.

    Alle nennen Sie 50 Cent eine Snitch, aber wie es aussieht ist nur er Loyal. Dre, Eminem, The Game & Young Buck.
    Ich könnte es nachvolziehen, wenn sie es nötig hätten, aber haben die nicht.

    Antworten
  3. Big_Poppa
    Big_Poppa

    Rick ROss hat nix drauf!
    jeder song klingt gleihc…beats 90% gleich
    rappen kann er nicht. er wiederholt einfach 1 Line 3x Mal :S :S
    huuuhhh wuuuuupp…mehr kann der nicht.

    Arschkriecher da… was aus denen geworden ist… morgen heißt es wohl “Dr.Dre produziert die neue Single von Eminem feat. Justin Bieber – I’m in Love”

    Antworten
  4. 44er
    44er

    Zitat von GimmeTheMic »

    mit wem dre inzwischen alles musik macht. früher wars shady / aftermath / g-unit gegen alle, heute MIT allen. ein bisschen traurig

    Produzentenleben nennt man sowas! Is sein Job 😉

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.