"ARKHAM ASYLUM": Video zu Bushido-Disstrack wurde entfernt

Wochenlang lief die aufheizende Promo für Capital Bras Disstrack „ARKHAM ASYLUM“, welchen er gegen Bushido konterte. Nach seinem ersten Dissversuch mit dem Track „JA CAPI“ welcher neben Bushidos „Dark Night“ mit rekordverdächtigen Streaming-Zahlen, eher scheiterte, wollte sich Capi beim zweiten Anlauf etwas ganz besonderes einfallen lassen. Auf seinem neu gegründeten Instgram-Account @capitalbar.official zeigte der Berliner Rapper sich in schauriger Maske als Joker Bra und stichelte ganz offensichtlich gegen Bushido.

Schnell war klar, dass es sich bei den Szenen auf Social Media nur um eine Ankündigung eines zweiten Disstracks handeln könne. Zwei Monate lang fieberten Deutschrap-Fans dem Ergebnis entgegen, welches am 02. November diesen Jahres mit einem Musikvideo auf YouTube zu hören und sehen war. Doch nun, wiederum knapp zwei Monte später, ist das Video bereits wieder offline. Grund dafür war keineswegs eine freiwillige Entscheidung von Seiten Capis.

„Capital Bras Disstrack „Arkham Asylum“ ist aufgrund einer Urheberrechtsbeschwerde nicht mehr online.
Aidan Crotinger (Halfway) ist einer von insgesamt 11 Produzenten, die am Song beteiligt waren.“, 

fand User Rabe8i der Plattxform X (ehemals Twitter) heraus. Bei dem Produzenten Halfway, der zum Producer-Team Splitmind gehört, handelt es sich tatsächlich um, in der GEMA-Liste des Songs eingetragene Produzenten. Warum sie den Song allerdings haben sperren lassen, ist unklar.

Es ist nicht das erste Mal, dass Capital Bra in einen gesetzlichen Konflikt mit einem seiner Produzenten gerät. Bereits zu Beginn dieses Jahres erhob ein Produzent aus Marokko Vorwürfe gegen den Berliner Rapper. Capital Bra habe sein Instrumental ohne Erlaubnis verwendet. Obwohl sich daraufhin auf eine Vereinbarung geeinigt wurde, blieb die ausstehende Zahlung seitens Capital Bra aus.