Gestern gab Drake unter anderem über Instagram bekannt, dass Naomi Sharon beim 2012 von Drake, dem Producer Noah James Shebib, aka 40 und Oliver El-Khatib gegründeten Label OVO Sound unterschrieben hat.

Dazu schreibt er unter den Post, dass er lange auf diesen Tag gewartet habe und die Welt nun den unglaublichen Aufwand und die Energie, die Naomi Sharon in ihre musikalische Arbeit gesteckt habe, in ihrer neuen Single “My Dear Friend“, welche über OVO veröffentlicht wurde, zu hören bekäme.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von champagnepapi (@champagnepapi)

Das Signing

Naomi Sharon dürfte für viele noch kein allzu bekannter Name sein. Die in Rotterdam geborene Sängerin spielt mit ihrem Sound zwischen Jazz, Soul und R&B und kann zumindest auf Spotify knapp 120.000 monatliche Hörer und Hörerinnen aufweisen.

Außer Naomi Sharon sind be OVO Partynextdoor, Smiley, dvsn, Popcaan, Majid Jordan, Baka Not Nice, Roy Woods und Drake selbst. Viele der Signings von Drake haben einen ausgewiesenen R&B-Sound, wobei Popcaan jamaikanischen Dancehall macht und sich mit seinem Sound auf dem Label seit 2018 etablieren konnte. Dennoch können sich alle Singnings des Labels zwangsläufig nur hinter Drake einreihen und stehen dort im Schatten des Superstars. So schafft er zwar über Features und Erwähnungen seiner Signings auf Instagram eine Plattform für diese, doch im Kontext seiner Alben scheint der Kanadier keinen Platz für eigene Artists bereitzuhalten. So wurde auf “Certified Lover Boy” von 2021 einiges aufgefahren. Rapper wie Jay-Z, Travis Scott und Lil Baby waren dabei, auch auf “Honestly, Nevermind” von letztem Jahr gab 21 Savage einen Gastpart dazu, aber die eigenen Signings waren jeweils nicht vertreten.

Da kann man nur gespannt auf weitere Veröffentlichungen des OVO-Labels blicken.

Hier gibt es die erste von zwei Singles, welche Naomi Sharon bereits über OVO veröffentlichte:

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.