Einige Deutsch-Rapper sind wurden in den letzten Monaten verurteilt. So sitzt 18 Karat momentan eine mehrjährige Haftstrafe ab, nachdem er Ende letzten Jahres verurteilt wurde, große Mengen Drogen ins Land geschafft und vertrieben zu haben.

Auch GZUZ tritt bald seine Haftstrafe an. So wurde mit “Yum Yum” die letzte Single mit Bonez MC veröffentlicht, bevor er in den Knast einfährt. Zwar postete er erst heute noch via Instagram, “niemand sitzt im Knast, ich wünsch’ euch alles Gute, Yum Yum is’ draußen“, doch der Antritt seiner Strafe ist unausweichlich.

T-low

Nun könnte t-low ein ähnliches Schicksal treffen. Ende des letzten Jahres sprach t-low bei HOTBOX über Hausdurchsuchungen, damals sei allerdings noch “alles easy” gewesen. Das sieht heute allerdings etwas anders aus. Der Rapper aus Itzehoe teilte gestern ein Schreiben der Polizei, in welchem ihm vorgeworfen wird, am 07.01.2023 in der Universitätsstadt Göttingen eine geladene Schusswaffe in seinem Hotelzimmer liegen gehabt zu haben.

Der Besitz einer Schusswaffe stellt in Deutschland in den meißten Fällen eine Straftat dar und kann schnell zu einer hohen Geldstrafe oder sogar Freiheitsstrafe führen. T-low selbst befürchtet eine Verurteilung und schreibt: “[vielleicht] geh ich dieses jahr nochmal urlaub machen”, wobei er sich wohl auf den Aufenthalt im Gefängnis bezieht.

Seine mittlerweile gelöschte Story, seht ihr hier:

Quelle: Instagram/storie/torlocaps (abgerufen am 19.01.2023)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.