21 Savage, der mit Drake erst vor Kurzem “Her Loss” veröffentlichte und mit allen 16 Songs in den Top40 der Billboard Charts landete, sprach sich am Wochenende im Kontext einer Clubhouse Debatte über Nas aus. Wie HnHH berichtete, kommentierte der Rapper das Release des 16. Studioalbums von Nas “Kings Disease III” und sagte dazu, “I don’t feel like he’s relevant. I just feel like he got fans“. Hier der Originalausschnitt der Clubhouse-Debatte:

Und obwohl der Rapper aus Atlanta seine Aussage relativierte in dem er Nas zugestandt, dass er immer noch “good-ass music” mache, fühlten sich vor allem die loyalen Fans von Nas in der Verantwortung und kritisierten 21 scharf.

Auch sachliche Stimmen werden auf Twitter laut, so heißt es hier, mit Anspielung auf 21 Savage, dass, nur weil ein Künstler nicht mit den Trends geht und sich nicht an den Musikkonsum der Jugend anpasst, dieser nicht als irrelevant betrachtet werden sollte. Kool Savas stimmt dem wohl zu:

Auch Kodak Black reagierte auf die Kommentare von 21 Savage und sagte in einem Interview in Richtung 21: “You crazy boy. The f*ck. Nas is that boy!”

Nach der zahlreichen Kritik, setzte 21 auf seinem offiziellen Account einen Tweet ab und reagiert auf den Backlash, in dem er seine Aussagen zwar nicht zurückzieht, dennoch aber versichert, dass Nas eine Legende ist und er ohne Kontext zitiert wurde:

Nas äußerte sich zu den Aussagen von “Runnin“-Rapper 21 nicht. Das 16 Studioalbum “Kings Disease III” von Nas wurde vor wenigen Tagen über Mass Appeal Records veröffentlicht, und wie die letzten beiden Alben der Serie, von ihm selbst und Hit-Boy produziert. Damit veröffentlicht der 49-Jährige seit 27 Jahren kontinuierlich Musik, nachdem 1994 mit “Illmatic” sein erstes Studioalbum kam.

<

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.