In einem Interview, das US-Rapper Rick Ross gegenüber HotNewHipHop gegeben hatte, sprach der Künstler über kommende Projekte und bestimmte “Regeln”, die ihm im Leben weitergeholfen haben. Einen wichtigen Ratschlag habe er bereits in der Kindheit von seiner Mutter bekommen – diesen befolge er bis heute: “If you can’t touch it, don’t do it.” 

Im Gegensatz zu vielen anderen Artists scheint er selbst nicht auf den Zug von modernen Trends (wie beispielsweise NFT-Verkäufen) aufzuspringen. Um seine Träume zu verwirklichen, müsse man auch Niederlagen einstecken können. Auch wenn es manchmal nicht einfach ist, würde man stets aus ihnen wachsen. Doch kommen wir zurück zu den (wichtigsten) Regeln, nach denen der Rapper lebt: Gegenüber dem Nachrichtenportal nannte er die Worte desire, passion und lack of fear.” 

In den Zeiten, wo niemand an die eigenen Träume oder Ziele glaubt, müsse man auf sich selbst setzen. Er selbst sei das beste Beispiel dafür. Die Leidenschaft und der Wille für das, was man machen möchte, sei von enormer Bedeutung. Dabei spiele eine schulische Ausbildung keine Rolle – nur die Willensstärke. Auch heutzutage, trotz des Erfolges, versuche er jeden Tag etwas dazuzulernen. Auch wenn man finanziell unabhängig ist, müsse man trotzdem wissen, was man mit seinem Geld anstellt (und es nicht gleich ausgeben). Er selbst nannte ein Beispiel: Als er damals seinen ersten Million-Dollar-Scheck von Def Jam Records bekommen habe, habe er über ein Jahr lang gezögert, sich ein Auto zu kaufen. The most meaningful aspect of having financial freedom for me is, the ability to push the green light when you decide to. When you see a great idea, when you see something thats inspiring youyou can push the green light because you sayi like this‘”, fügte er abschließend hinzu.

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.