YouTuberin Alicia Joe hat Ghostwriting-Vorwürfe gegen Kollegah erhoben. In ihrem YouTube-Video “Ghostwriting? Kollegahs fremde Federn” nimmt sie die Projekte des Rappers genauer unter die Lupe. Bereits seit mehreren Jahren wird dem “Zuhältertape“-Interpreten vorgeworfen, sich an Lines aus dem Internet zu bedienen. Vor allem das Forum MZEE soll ihm in der Vergangenheit eine Stütze gewesen sein. Auf der besagten Plattform veröffentlichen Personen ihre selbstgeschriebenen DeutschrapTexte und geben sich gegenseitiges Feedback.

Alicia Joe zeigt einige Lines aus Kollegahs Texten auf und vergleicht diese mit Posts des MZEE-Formus. Die Textzeilen seien die gleichen – manchmal in abgeänderter Form. Viele von den Einträgen seien im Nachhinein editiert worden – das heißt, dass diese Beiträge nicht mehr einsehbar sind. Laut der YouTuberin könne Kollegah damit “seine Spuren verwischen” wollen. Wie bereits angeführt, sollen zahlreiche Lines aus den Tracks des Rappers bereits im Voraus im MZEE-Forum aufgetaucht sein. Schon vor einigen Jahren äußerte sich der Artist zu den Vorwürfen: So habe er Texte, die er als “schlecht” empfand, auf der Plattform veröffentlicht. Im Nachhinein sei ihm jedoch aufgefallen, dass diese gar nicht so schlecht seien – daraufhin hätte er sie auch in seiner (releasten) Musik benutzt. Für die Veröffentlichung auf MZEE habe er unterschiedliche Pseudonyme benutzt, was plausibel klingt.

Sicher ist sich die YouTuberin nicht. Ihrer Meinung nach gäbe es ein paar Personen, die dem Rapper ab und zu beim Texten geholfen haben. Dazu soll auch Holi gehören, der in den Foren als einer der besten Texter galt. “Vielleicht werden sie ja dafür auch gut entlohnt und Ghostwriting […] ist ja auch nicht verboten. Ich kritisiere lediglich den Fakt, dass Kollegah sich in vielen Interviews als alleiniges Text-Genie hinstellt und bis heute behauptet, er würde alles natürlich selber schreiben.” 

Hier seht ihr das komplette Video:

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.