Aktuell befindet sich Tygas Ex-Freundin Blac Chyna in einem Rechtsstreit mit den Kardashians. Die Klägerin fordert eine Summe von 100. Millionen Dollar. Grund dafür: Die Familie soll ihren Ruf geschädigt haben. Vor Gericht sagte Kylie Jenner nun aus, dass Blac Chyna in der Vergangenheit mit einem Messer auf den Rapper losgegangen sei. Auch Kylie Jenner und Tyga waren vor einiger Zeit ein Paar.

Letzte Woche hat Blac Chynas Mutter Tokyo Toni vor Gericht ausgesagt. Kurze Zeit später soll sie aus dem Gerichtssaal verbannt worden sein, das berichtet TMZ. Grund dafür: Sie soll auf die Kardashian-Familie losgegangen sein und später den Richter bedroht haben. Ihrer Aussage nach habe sie ihre Drohung jedoch gegen Kris Jenner gerichtet. Es war die bereits zweite Zeugenwoche vor Gericht. Kris Jenner, Tokyo Toni und Kylie Jenner sind bisher die einzigen Personen, die ausgesagt haben. Letztere dürfte mit ihrer Aussage jedoch die meiste Aufmerksamkeit erregt haben: Wie bereits angeführt, gab Kylie Jenner an, dass Blac Chyna gewalttätig gegenüber ihrem Ex-Freund Tyga gewesen sei. Sie habe des Öfteren dazu geneigt, Alkohol und Drogen zu missbrauchen und sei an einem Abend mit einem Messer auf den Rapper losgegangen –  das soll der Artist Kylie Jenner selbst erzählt haben. Er soll ihr sogar eine Narbe gezeigt haben, die von dem Abend stammt und insgesamt 15 Zentimeter lang ist. Tyga und Blac Chyna haben sogar ein gemeinsames Kind. Der Künstler selbst äußerte sich bislang nicht dazu.

Auch mit Rob Kardashian soll Blac Chyna in einer Beziehung gewesen sein. Auch die beiden haben ein gemeinsames Kind. Kylie Jenner sei sich nicht sicher, ob Blac Chyne die Beziehung aus Trotz eingegangen sei – weil Kylie Jenner den Rapper ebenfalls gedatet hatte. Sie habe versucht, Rob vor der Frau zu warnen, da sie eine gewalttätige Ader habe.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.