“Du hast uns alle zum Lachen gebracht, aber eine Sache nicht bedacht […]”: Mit diesen Worten reagierte Manuellsen via Instagram auf eine Person, die ihn rassistisch beleidigt hat. Gestern Abend teilte der Rapper auf der Plattform ein Foto, auf dem er mit mehreren Personen zu erkennen ist. Daraufhin ließ ihm der Besagte eine Hassnachricht zukommen. Manuellsen ließ sich das nicht gefallen und schoss zurück: Er teilte das Profil des Fans und die Screenshots, die den Beweis lieferten. Weiterhin fuhr er fort: “Irgendeiner aus irgendeinem Dorf in deiner Nähe, oder vielleicht ne Straße neben dir, wird dich vielleicht kennen aus der Schule, Arbeit oder dem Sportverein und ist vielleicht Kurde, Sancak, Cecen, Armenier oder Afrikaner oder gehört zu irgendeinem unterdrückten Volk und wird dich zusammenschlagen. Hoffentlich, dann lachst du nicht mehr, dann rennst du nämlich zur Polizei wie ein Hurensohn.”

Erst bedankte sich der Betroffene bei dem Rapper für die “Werbung”. Kurze Zeit später jedoch entschuldigte er sich: “Entschuldigung Manuellsen. War nicht als Beleidigung gemeint. Nimm bitte mit Humor”, so die Person. Manuellsens Antwort: “[…] Schneller als ich gedacht habe, nur zur Info, dein Nachbar hat dich schon verkauft, nur dass du weißt.”

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.