Aus einem Bericht der Tageszeitung The Guardian geht hervor, dass der US-amerikanische Rapper Kodak Black am Samstag wegen Hausfriedensbruchs verhaftet wurde. Ein genaues Tatmotiv sei derzeit unbekannt. In der Vergangenheit musste sich Bill Kapri, wie der Künstler mit bürgerlichem Namen heißt, bereits öfters vor Gericht verantworten: Erst letztes Jahr wurde er zu einer Bewährungsstrafe verurteilt, weil er ein junges Mädchen in einem Hotelzimmer in South Carolina angegriffen hatte. Im Jahr davor wurde er zu drei Jahren Bundesgefängnis verurteilt: “[…] for falsifying documents used to buy weapons at a Miami gun store commuted by Donald Trump on his last day in office in 2020. He had served about half his sentence”, so The Guardian.

Stattgefunden hatte die besagte Tat vom letzten Wochenende in Südflorida. Das Büro des Bezirks Broward gab bekannt, dass Kodak Black am frühen Samstagmorgen in Gewahrsam genommen wurde. Details zu dem Vorfall gaben die Ermittler*innen nicht preis. Nach dem Bezahlen einer Kaution sei er jedoch wieder freigelassen worden. “Neither his publicist nor his attorney immediately returned an emailed request for comment.”

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.