“Lil Nas X Is In the Right Place at the Right Time”, das schrieb das Magazin GQ über den US-amerikanischen Rapper Lil Nas X, dessen Erfolgswelle nicht abzuebben scheint. Nachdem der Rapper im September diesen Jahres sein Studio-Album MONTERO veröffentlicht hatte und sich damit diversen Auszeichnungen sicherte, wurde er von dem Männermagazin GQ zum “Man of the Year” gekürt.

Lil Nas X scheint ein Vorbild für viele Personen zu sein: Der Rapper präsentiert seine Musik immer wieder stilvoll und macht sich bei dem Konzept seiner Videos Gedanken. Außerdem steht er offen zu seiner Sexualität, spricht über diese und empowert somit zahlreiche Personen, dies auch zu tun. Er solidarisiert sich für die LGBTQ+-Community, startet Spendenaufrufe für diverse wohltätige Projekte und hielt seine Fans mit einer markanten Promophase rund um “MONTERO” bei Stange. Nachdem einige Kritiker*innen ihn als One-Hit-Wonder bezeichnet hatten, bewies er ihnen das Gegenteil und überholte mit dem besagten Projekt sogar Rap-Kollegen Drake. Grund genug, dass Lil Nas X die Auszeichnung als “Man of the Year” verdient hat.

Doch was sagt der Rapper selbst dazu? Gegenüber GQ gab er ein Interview: “About where I was three years ago. Nobody even thought that I would be here. Everybody was like, ‘One-hit-wonder this, one-hit-wonder that’. And now it’s amazing that my competition was Drake”. Auf zukünftige Projekte würde sich Lil Nas X freuen. Ein weiteres Ziel, das er sich gesetzt habe: Seine Ausdauer auf der Bühne zu verbessern und somit die Qualität seiner Performances zu steigern. Außerdem versuche er sich auch musikalisch immer weiterzuentwickeln, denn er wolle keinen Song kreieren, der sich bereits so anhört wie einer, den er bereits releast hat. Dass sich das Konzept des Rappers auszahlt, bestätigen ihm seine Fans. Er selbst habe das Gefühl, dass 2021 sein bisher bestes Jahr gewesen sei, denn es war “echt”.

“I don’t want to shit on anybody. I don’t know. Jay-Z wasn’t always a Jay-Z. Kanye wasn’t always a Kanye. I do feel like this newer generation of rappers who are coming in, and the ones who are here, are going to have to reshape their thoughts. Because change is happening. There’s going to be so many gay rappers. There’s going to be more trans people in the industry and whatnot”: Lil Nas X wolle darauf aufmerksam machen, dass ein Wandel in der Musikbranche absolut in Ordnung wäre. Es wäre zeitgemäß. Rapper*innen, die heutzutage jedem*r bekannt sein dürften, hätten sich ihren Ruf auch erst aufbauen müssen.

Wahrscheinlich kommt Lil Nas X bei seiner Community so gut an, da er ihnen das Gefühl vermittelt, dass man alles schaffen kann, wenn man es möchte. Man müsse für seine Träume arbeiten, um diese realistisch umsetzen zu können – diese zu erfüllen, sei jedoch möglich. Er schafft es, seinen Fans ein positives Gefühl zu vermitteln und ihnen Zuspruch zu geben in einer Zeit, in der sie diesen gebrauchen könnten. Dass Musik das Sprachrohr vieler Personen ist, ist bekannt. So spricht auch Lil Nas X in seiner Musik viele Themen an, die den jetzigen Zeitgeist treffen. Anstatt Sachen zu tabuisieren und darüber hinwegzusehen, macht er genau das Gegenteil. Er präsentiert sich selbstbewusst nach außen und verstellt sich nach eigenen Angaben nicht – genau das hinterlässt einen positiven Eindruck bei seinen Hörer*innnen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MONTERO (@lilnasx)

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.