Die Enttäuschung bei Shindy-Fans dürfte aktuell mehr als groß sein: Im Sommer hatte der Rapper aus Bietigheim-Bissingen via Instagram angekündigt, womöglich noch in diesem Jahr ein neues Album veröffentlichen zu wollen. Am gestrigen Abend erklärte er diesen Plan jedoch für nichtig. Es werde in naher Zukunft kein neues Shindy-Album geben, “das Release [s]eines fünften Solo-Album ‘IN MEINER BLÜTE’ muss auf unbestimmte Zeit verschoben werden”. Shindy erklärt weiter: Bereits seit Beginn seit Beginn seiner Karriere im Jahr 2013 befinde er sich “(teils durch Selbstverschulden) in mehr als fragwürdigen Vertragsverhältnissen. Aufgrund dessen sei er in der Vergangenheit in “diverse vertragliche und steuerliche Schwierigkeiten und Ungereimtheiten” geraten, “die sehr viel Zeit gekostet und mich in meinen Möglichkeiten als Künstler stark eingeschränkt haben.” In den letzten Monaten habe sich die Situation “enorm zugespitzt”, so Shindy weiter. Er sehe aktuell keine Möglichkeit, diese Problematik zu lösen, auch weil “so viele Parteien involviert” seien. Unter diesen Umständen mache es für ihn “aktuell keinen Sinn”, seine Musik zu veröffentlichen. Ich könnte trauriger über diese Nachricht nicht sein und es tut mit leid für alle […]. Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, dass ich nicht genauer ins Detail gehen kann und freue mich sehr, auch alle im April auf Tour zu sehen.”

“Free Shindy”, schreibt Sierra Kidd in den Kommentaren unter Shindys aktuellem Instagram-Post. Auch Laas, der vergangene Woche in einem emotionalen Statement erklärte, wie sehr ihm gerade Shindy in der Vergangenheit “den Rücken gestärkt habe[…]”, kommentierte den Beitrag seines Kollegen: “Aus schwierigen Zeiten entstehen oft die größten und wichtigsten Werke eines Künstlers”, schreibt er. “Das ist dann wohl ein Monster. Du schaffst das Bro! #GreekSeason”

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von audio picasso🎨 (@shindy)

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.