“Denk nicht ich hab dich aus dem Auge gelassen mein Freund, wir warten immer noch auf eine Antwort”: Mit diesen Worten wandte sich Manuellsen gestern via Instagram an seine Community. Am Anfang der Woche hatte der Rapper dem Fitnesstrainer, Tänzer und Choreografen Detlef D! Soost eine Ansage gemacht und ihn zu einem Tanz-Battle herausgefordert. Grund dafür: Manuellsen übt Kritik an Detlef D! Soost, denn dieser habe laut ihm “junge Talente” ausgenommen und ausgenutzt. Betroffene hierbei wären unter anderem seine Kollegen Hamza, Dnice und Nizzy. “[…] hast vergessen das es mein Bruder seit Kindergarten @Hamza war der deine Choreos für die Stars gemacht hat, die du teuer verkauft hast, und ihn ausgenutzt hast weil er noch jung, unerfahren aber unfassbares Talent hatte, deine Spielchen hast du auch mit @Mr_Nizzy_One probiert, mit meinem Cousin @DNiceworld22, alles Legenden der Tanz Szene in Deutschland […]”.

Weiterhin fügte Manuellsen hinzu: “Es geht hier nicht um Streit, es geht hier nicht um Beef, es geht um HipHop. Das ist HipHop. Das ist Battle. Ich hab gesagt ich will keinen Streit machen, ich will gar nichts machen. Ich will niemanden auf die Füße treten, ich will einfach nur battlen. Battlen wird ja wohl noch erlaubt sein in der HipHop-Szene”. Außerdem gehe er davon aus, dass die Tänzer*innen seiner Crew um einiges stärker sind, als die von Detlef D! Soost. “Ich sage, dass die Tänzer aus meiner Crew einfach stärker sind, als jeder deiner Tänzer, die du jemals hattest”. Manuellsen wolle mit dieser Aktion Personen zeigen, dass der Choreograf jahrelang die Jugend ausgenutzt und sich an dieser profiliert habe. “Meine Jungs stehen bereit. […] Du kannst eh nichts. Hol deine ganze Tanzschule. Hol fünf deiner Tänzer und wir battlen den Scheiß aus […]  Du bist kein korrekter Mensch, du bist ein Ausnutzer gewesen […]”. Des Weiteren bezeichnete er Detlef D! Soost als “talentlosesten Tänzer”, “keinen korrekten Menschen” und einen “Ausnutzer”.

Bis heute habe er Zeit um auf die Battle-Anfrage von Manuellsen einzugehen. “Wenn du bis Mittwoch nicht geantwortet hast, nenn dich nie wieder Tänzer”. Manuellsens Intention sei, dass “Hack” seiner “Jungs” wieder zurückzuholen. Detlef D! Soost könne die Herausforderung auch beenden, in dem er jedem der aufgezählten Tänzer eine Entschädigung in Höhe von 10. Tausend Euro zukommen lässt. Falls er jedoch antreten und verlieren sollte, erwarte der Rapper, dass Detlef D! Soost der Millennium Tanzschule in Köln 30. Tausend Euro spendet “und etwas für die echten Tänzer und die echte Kultur” tut. Falls Detlef D! Soost und seine Tänzer*innen das Battle gewinnen, würde Manuellsen ihm die besagte Summe geben und den Choreografen ein Jahr lang via SocialMedia als besten Tänzer der Welt bezeichnen.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.