Die diesjährigen Emmy Awards fanden in der Nacht von Sonntag auf Montag statt. Sie gelten als eine der wichtigsten US-Amerikanischen TV-Award-Shows. Die Emmys ernteten Lob, auch für den Auftritt von LL Cool J, Lil Dicky und anderen Künstlern, die den Song “Just A Friend” des in diesem Jahr verstorbenen Rappers Biz Markie performten.

Jedoch hagelte es Kritik, da trotz 44-prozentigem Anteil an People of Color bei den Nominierten in den 12 Hauptkategorien keine*r einen Award mit nach Hause nehmen durfte. 50 Cent übte bereits Kritik an der Award-Show: “Listen the Emmys still has a separate bathroom for colored folks“, schrieb er unter einen Post und auch der Hashtag “#EmmysSoWhite” grasierte auf Twitter.

“Then U wonder why I say fuckall these bullshit ass award shows they not for us Emmy these nuts in ya mouth”: Nun meldet sich auch Uncle Snoop zu Wort. Der Rapper postete ein Bild via Instagram auf dem alle nominierten People of Color zu sehen waren und beschwerte sich darüber, dass sich Personen wundern würden, wenn er sage, dass sich diese Award-Shows gegen People of Colors stellen würden. Snoop Dogg hatte sich in der Vergangenheit bereits über Besitzer*innen der US-Sportligen NBA und NFL beschwert, da POC-Spieler den ganzen Umsatz generieren würden, die weißen Club-Besitzer*innen jedoch das große Geld einstecken würden.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by snoopdogg (@snoopdogg)

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.