Mit Wenn du mich siehst veröffentlichten RAF Camora und Juju ihr neuestes musikalisches Projekt: Letzten Freitag erschien die Single der beiden mit einem passenden Musikvideo. “Wenn du mich siehst” sei laut RAF Camora ein “emotionaler” Song: “Ich glaube das wird der erste deepe Song der zerlegt!”. Im Voraus veröffentlichte RAF Camora bereits eine Hörprobe aus dem kommenden Track: “Du konntest alles von mir haben jetzt hast du nichts / Ich weiß du tust so als ob du mich nicht vermisst / Machst Party mit den Schlampen aber stirbst wenn du mich siehst”. Fans schienen sich auf die gemeinsame Kollaboration der beiden zu freuen: “Ich sterbe vor Freude wenn ich euch beide sehe” und “Hoffentlich kommt noch mehr mit euch”, schrieben sie in den Kommentaren unter der besagten Hörprobe.

Aus diesem Anlass haben wir für euch fünf weitere Kollaborationen aufgelistet, die ihr euch angehört haben solltet:

 

Shindy & Shirin David – “Affalterbach” (2019)

Einen Tag nach dem ursprünglichen Release von Affalterbach, der im Jahr 2019 stattfand, nahm Shindy die Originalversion zusammen mit Shirin David von allen Streamingplattformen herunter. Grund dafür: Die fehlende Freigabe der Rapperin. Zudem habe sie damals keinerlei Credits an dem Song bekommen. Menschlich seien die beiden zu diesem Zeitpunkt nicht auf einen Nenner gekommen. Auch bei dem Musikvideo hätte man sich nicht einigen können. Passend zu ihrem 26. Geburtstag, der am 11. April diesen Jahres stattfand, schienen die beiden ihren Meinungs-Diskurs jedoch bei Seite gelegt zu haben: Seit dem besagten Datum ist der gemeinsame Song wieder auf den Streamingplattformen verfügbar. Via Instagram präsentierte Shirin David zudem ein Geschenk, dass sie von Shindy, passend zu ihrem Geburtstag, erhalten habe: Der Rapper ließ ihr einen Louis Vuitton-Lautsprecher zukommen, auf der sich die Originalversion von “Affalterbach” befand. Dem Anschein nach haben sich Shindy und Shirin David wieder versöhnt. Die Rapperin selbst fügte hinzu: “Shindy feat. Shirin David Affalterbach out now”.

Juju & Henning May – “Vermissen” (2019)


In der Vergangenheit kollaborierte Juju ebenfalls mit einem weiteren Artist: OHNE NACKTE HAUT, OHNE GHOSTWRITER, OHNE DISS, OHNE FAKE CLICKS! EIN ECHTER SONG VON ECHTEN MENSCHEN HAT ES GESCHAFFT.. BIN SO STOLZ”, so betitelte die Rapperin ihren gemeinsamen Track Vermissen mit Henning May, der am 3. Mai 2019 Release feierte. “Vermissen” verbrachte nicht nur mehrere Wochen auf dem ersten Platz der Charts, sondern ging knapp sechs Wochen danach Gold. Doch das schien nicht genug zu sein: Juju und Henning May sicherten sich mit ihrer Single den Platinstatus. Den Platinstatus erreicht man in Deutschland mit dem Absetzen von über 400.000 Einheiten. Die beiden sprechen in “Vermissen” über eine gescheiterte Liebesbeziehung und könnten Ereignisse aus der Vergangenheit Revue passieren lassen. Wie sie sich in dieser Situation fühlen, könnten sie ebenfalls preisgeben: “Unsere beiden Augen, weil das Leben zu uns fair war / Wir haben gefickt und der Himmel war so stern’nklar / Ich vermisse dich, vermisse ohne Schwerkraft / Mit dir rumzuschweben, der Absturz war so schmerzhaft”

 

Ufo361 & CÉLINE – “Emotions 2.0” (2020)

Die Originalversion von Ufo361s Track Emotions feierte am 24. April 2020 Release. “Emotions” ist eine Auskopplung aus dem Album “Rich Rich” gewesen, das ebenfalls an dem besagten Datum erschien. Insgesamt befanden sich auf dem Tape 13 Songs. Ufo361 entschied sich dazu, eine weitere Ausgabe seines Tracks veröffentlichen zu wollen: Für eine Neuauflage von “Emotions” holte er sich die Künstlerin CÈLINE als Unterstützung. Gemeinsam veröffentlichten die beiden am 12. Juni letzten Jahres Emotions 2.0. Ufo361 sei damals durch einen Produzenten auf die Rapperin aufmerksam geworden und entschloss sich dazu, mit ihr kollaborieren zu wollen. “Ich hol’ dich um fünf ab / Jibbits auf der Rückbank (here it go) / Wir hören „Swim Good“, Frank Ocean (ey) / Wir fahren in der Nacht durch 104”, so CÈLINE unter anderem auf ihrem Part von “Emotions 2.0”. Das Lied scheint bei Fans gut angekommen zu sein, denn mit 80 Tausend Likes zu 2800 Dislikes (Stand 24.08.21), sind die Resonanzen durchaus positiv.

 

Loredana & Mozzik – “BONNIE & CLYDE” (2018)

“Du bist Bonnie, Bonnie, ich bin Clyde”, so bezeichnete Mozzik sich und Loredana im gemeinsamen Track BONNIE & CLYDE. Der besagte Song ist allem Anschein nach eine Hommage an das gleichnamige “legendäre” Gangster-Pärchen Bonnie und Clyde. “Kriminalität war der einzige Weg nach oben, den sie je gelernt hatten – von Anfang an: Sie trafen sich 1930, Parker war 19, Barrow 21. Es war Liebe auf den ersten Blick”, so der SPIEGEL über Bonnie und Clyde. In dem Musikvideo zu ihrem Track “BONNIE & CLYDE” posieren Loredana und Mozzik unter anderem auch mit Schusswaffen. Der Song schien bei den Fans gut angekommen zu sein, den in den Kommentaren zelebrierten sie die beiden: “Loredana und Mozzik passen so gut zusammen”, “Ich liebe das Lied” und “Mit Abstand die beste Rapperin im Game”, schrieben sie.

 

Nura & SAM – “babebabe” (2018)


Der gemeinsame Song babebabe von Nura und SAM feierte am 6. April 2018 Release und erschien mit einem passenden Musikvideo. “Ey, nimm mich mit, ganz genauso wie letzte Nacht / Ey, so ‘ne Scheiße haben wir lang nicht mehr gemacht / Mach es nochmal, uh, uh, uh / Es tut so gut”, so heißt es unter anderem in dem Track. Via SocialMedia wurde der überraschende Tod von Rapper SAM, bürgerlich Samson Wieland, am 9. November 2018 bekannt gegeben. Umso härter trifft es einen, wenn man bedenkt in welch jungem Alter ein talentierter und so positiver Mensch, wie SAM es war, von uns gegangen ist. Eins ist jedoch sicher: Seine Lieder währen für die Ewigkeit.

Wir sind gespannt, welche Kollaborationen in Zukunft noch auf uns warten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.