“Quavo hat mein Lied geklaut, dudeidudei”, sang Rapper Bausa vor etwas mehr als einem Jahr in seiner Instagram-Story. Teile der Szene echauffierten sich zunächst, als die internationalen Künstler HVME, 24kGoldn und Quavo im Juli vergangenen Jahres via Instagram das erste “Alright”-Snippet veröffentlichten. Zu diesem Zeitpunkt schienen sie gemeinsam daran zu arbeiten, eine Art Remake von Bausas Überhit “Was du Liebe nennst” zu erstellen, in einigen Berichten war anfangs davon die Rede, dass 24kGoldn den Beat geklaut habe.

Mit den Worten US-Rap is fresher than ever” teilte auch der Musikjournalist Jan Kawelke das Snippet auf seinem Twitter-Account. Entwarnung folgte prompt: Auf die Frage, ob es sich bei dem Snippet um ein Remake handle oder der “Beat bei euch geklärt” wurde, antworteten die “Was du Liebe nennst”-Producer The Cratez mit “geklärt”.

Am vergangenen Freitag war es so weit. Knapp vier Jahre, nachdem sich Bausa mit “Was du Liebe nennst” in den Mainstream katapultierte und ein Jahr nach der Veröffentlichung des ersten Snippets geleasten HVME, 24kGoldn und Quavo ihre gemeinsame Single “Alright”. “THANK YOU FOR WAITING”, schreibt 24kGoldn auf Instagram in der Caption des Beitrags zum Release. Auch die Jugglerz, die neben The Cratez am deutschen Megahit als Producer beteiligt waren, kommentieren den Beitrag mit den Worten “Big fucking tune”. Auf ihrem eigenen Instagram-Account erklären sie weiter: Die Arbeit an einer internationalen Version des Tracks habe bereits vor drei Jahren begonnen. “Was du Liebe nennst” sei bis heute der “biggest hit” der Jugglerz. “There are so many versions with many artists on my computer, but this final version here really has the potential to be an international hitsong.”

HVME, 24kGoldn und Quavo sind allerdings nicht die ersten, für die auch das internationale Hit-Potenzial von “Was du Liebe nennst” mehr als offensichtlich zu sein scheint. Es ist nun schon zwei Jahre her, dass sich der russische Rapper Allj aka Sayonara Boy und die kosovarische Sängerin Era Istrefi an Bausas Track bedienten und gemeinsam eine Version mit englischen und russischen Lyrics herausbrachten. Im Februar vergangenen Jahres brachte R’n’B-Sänger und Rapper Newkid dann auch eine schwedische Version des Hits heraus.

Bausa gelang im Jahr 2017 mit “Was du Liebe nennst” sein absoluter Durchbruch. Der Track ist der erste deutsche Rapsong überhaupt, der mit 1.000.000 Einheiten Diamantstatus erreichen konnte. “Was du Liebe nennst” ist mit über 1,4 Millionen Verkäufen sogar die erfolgreichste deutschsprachige Rapsingle in der Geschichte der deutschen Charts. 

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.