Das Billboard Magazine hat die Liste der bestverdienensten Künstler*innen 2020 veröffentlicht. Wie viele andere Bereiche war auch die Musikindustrie letztes Jahr war von der Pandemie bestimmt. So reihen sich neben gewohnten Gesichtern auch einige Überraschungen ein, vor allem aus der Hip-Hop-Branche. Dies liegt hauptsächlich daran, dass wenige Touren stattfinden konnten und so Künstler*innen mit vielen Verkäufen in der Liste auftauchten: “A year with little touring resulted in many of rock and country music’s regular road warriors giving up their spots to artists with strong 2020 streaming and physical sales performances — many of them hip-hop acts.

So machten Toureinnahmen letztes Jahr lediglich 20% der Einnahmen von Künstler*innen in den Top 40 aus. Im Jahr davor waren es noch zwischen 75% und 80%. Im Gegensatz dazu steigerten sich jedoch die Einnahmen aus dem Streaming-Sektor um satte 83%. Davon konnten Rapper*innen am meisten profitieren.

Zwölf Künstler*innen landeten dieses Jahr in der Top 40 und ganze vier in der Top 10. Post Malone stieg von Platz sechs auf den zweiten Platz mit 23,2 Millionen US-Dollar Jahreseinnahmen. Somit musste er sich lediglich Taylor Swift auf dem Treppchen geschlagen geben. Als nächster Rapper reiht sich Drake auf Patz sechs mit 14,2 Millionen Dollar ein, nachdem er letztes Jahr nicht in der Top 20 vertreten war. Ein weiterer Neuling und Profiteur des Streamings ist YoungBoy Never Broke Again, der knapp 11,9 Millionen Dollar Einnahmen auf seinem Konto verbuchen konnte und mit 1,4 Milliarden die meisten Video-Streams aller Künstler*innen hatte. Knapp dahinter auf dem zehnten Platz landet Lil Baby mit 11,7 Millionen Dollar. Verfehlt haben die Liste The Weeknd auf dem elften Platz, Eminem auf dem 14. Platz, Lil Uzi Vert auf dem 15. Platz und DaBaby auf dem 18. Platz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.