Vergangenen Dienstag wäre Pop Smoke 21 Jahre alt geworden. In einer Villa in den Hollywood Hills wurde der Rapper am 19. Februar 2020 bei einem Einbruch erschossen. Er ist Opfer von zwei Tätern geworden, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in das Haus eingestiegen sind. Berichte besagen, dass die beiden Männer mehrere Schüsse in Richtung Pop Smoke abgegeben haben sollen. Mit Verletzungen wurde der Rapper in das Cedars-Sinai Medical Center eingeliefert, wo er nur wenige Stunden später für tot erklärt wurde. Erst letzten Freitag wurde das zweite posthume Album “Faith” von Pop Smoke veröffentlicht, das insgesamt 20 Songs beinhaltet. Auch berühmte Feature-Gäste wie Kanye West, 21 Savage, Kodak Black, Future und Chris Brown sind auf dem Tape vertreten. Pop Smokes meistgestreamter Track “For The Night” verzeichnet aktuell auf Spotify über 661 Millionen Streams. Die HipHop-Branche spiegelt oftmals das Leben der Straße wieder und zeigt den Zusammenhang mit Drogen, Sex und Geld auf. Dies kann und wurde bereits einigen Rapper*innen zum Verhängnis. Zahlreiche Künstler*innen sind schon in jungem Alter verstorben.

Wir haben für euch fünf Rapper aufgelistet, die zu früh von uns gegangen sind, aber mit ihrer Musik zahlreiche Menschen geprägt haben:

 

Juice WRLD

Juice WRLD ist am 8. Dezember 2019 im Alter von nur 21 Jahren gestorben. Während einer polizeilichen Durchsuchung seines Privatjets am Flughafen Chicago-Midway, durch Beamte des Chicago Police Departments und des FBI, erlitt Juice Wrld einen plötzlichen Krampfanfall und kollabierte. Der Rapper soll stark aus dem Mund geblutet haben und sofort ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Kurze Zeit später wurde Juice WRLD für tot erklärt. Laut dem Obduktionsbericht soll in seinem Blut eine Überdosis von Oxycodon und Kodein festgestellt worden sein. Mitglieder seines Teams berichteten darüber, dass der Rapper mehrere Pillen eingenommen habe, um sie vor den Einsatzkräften zu verstecken. Der Fotograf Chris Long, der mit Juice WRLD zusammenarbeitete, widersprach dieser Theorie jedoch: “J did not swallow a bunch of pills because the police where at the airport”. Chris Long machte auf den Drogenkonsum des Rappers aufmerksam: Niemand habe genau darüber Bescheid gewusst, welche Menge an Drogen Juice WRLD tagtäglich konsumiert habe. Sicher sei nur, dass sein Konsum absurde Dimensionen erreicht hatte.

2015 hatte der Rapper unter dem Künstlernamen JuicetheKidd seinen ersten Song Forever auf der Musikplattform SoundCloud veröffentlicht. Am 15. Juli 2017 hat er sein Mixtape “9 9 9” gedroppt, das den Track Lucid Dreams beinhaltete. Seinen musikalischen Durchbruch hatte Juice WRLD mit besagtem Track, der später erneut auf dem Debütalbum “Goodbyes & Good Riddance” erschien. Daraufhin ging die Karriere des in Chicago geborenen Künstlers bergauf. Features mit Künstler*innen wie FutureTrippie ReddLil Uzi Vert oder Young Boy Never Broke again bestätigten seine wachsende Anerkennung in der Szene. 

 

Lil Peep

Auch Rapper Lil Peep ist am 15. November 2017 im Alter von nur 21 Jahren gestorben. “The Pima County Medical Examiner conducted the testing and found the cause of death came from the ‘combined toxic effects of fentanyl and alprazolam’. Alprazolam is generic form of the anti-anxiety drug Xanax”: So das Online-Magazin TMZ über das Ableben des Rappers. Dieser soll laut einem erhaltenen Bericht nach seinem Tod auch positiv auf Marihuana, Kokain und das Schmerzmittel Tramadol getestet worden sein. Starke Opiate wie Hydrocodon, Hydromorphon (Dilaudid), Oxycodon und Oxymorphon habe man ebenfalls in seinem Blut vorgefunden. Alkohol jedoch habe er nicht in seinem System gehabt.

Weiterhin fuhr TMZ fort: “The M.E. says the death was accidental. It’s known that combining Fentanyl and Xanax can cause respiratory distress, coma and possibly death. As we reported, the 21-year-old rapper was found dead on his tour bus during a stop in Tucson, Arizona. He was unresponsive and they were unable to revive him”. Die Leiche von Lil Peep wurde an einem Mittwochabend in einem Tourbus gefunden. Dieser befand sich vor dem Club “The Rock” in Tucson, in dem er auftreten sollte. Sein Manager wollte vor dem Auftritt nach ihm schauen und fand den Rapper leblos vor.

“Musikalisch wurde Lil Peep eine große Karriere vorausgesagt: Er verband klassischen Rap, den Emo-Stil der 2000er und den Grunge eines Kurt Cobain zu einer neuen Stilrichtung – Emo-Rap. Damit erreichte er vor allem Teenager”: So der SPIEGEL über den Rapper. Auch die New York Times berichteten über Lil Peep und beschrieben ihn als “einen der vielversprechendsten Künstler der Generation, die aus SoundCloud entsteht”. Lil Peep hatte seine Musik anfänglich auf den Online-Plattformen Soundcloud und YouTube veröffentlicht und erzielte damit einen gewissen Bekanntheitsgrad. Sein bis heute erfolgreichstes Musikvideo ist Save That Shit mit derzeit über 385 Millionen Klicks. Auch zahlreiche Rap-Kolleg*innen wie Post Malone trauerten um den Rapper: “In the short time that i knew you, you were a great friend to me and a great person. Your music changed the world and it’ll never be the same. i love you bud. forever”, schrieb er via Twitter.

 

 

XXXTENTACION

“His debut single “Look At Me!” is one of the most unlikely, lo-fidelity, broken-sounding, blown-out songs to ever fling itself across the Billboard Top 40. Not even two and a half minutes, it plays like an alternate universe where circa 1989 cassette-hiss indie rock bands like Sebadoh or Tall Dwarfs could compete for chart stature against Bad English and White Lion”: So die Zeitschrift Rolling Stone über den Rapper XXXTENTACION. Mit seinem Track Look At Me!” hatte XXXTENTACION damals seinen musikalischen Durchbruch erzielt. Kurze Zeit darauf veröffentlichte er seine “Debüt LP” “17” am 25. August 2017. Auf dem Tape sprach er offen über Depressionen, die Liebe und Selbstmordgedanken. Weiterhin fügte der Rolling Stone hinzu: “With no real label beyond a distribution deal with Empire, and no physical version to speak of, it reached Number Two on the charts. Seven of its 11 songs charted on the Billboard Hot 100”. Bereits in seiner Kindheit soll der Rapper durch seine Tante mit Musik in Kontakt gekommen sein. In der Schule sei er oftmals durch sein Fehlverhalten, aufgrund physischer Auseinandersetzungen aufgefallen. Während einer Gefängnisstrafe, die er im Jahr 2014 antreten musste, lernte er unter anderem seinen Rap-Kollegen Ski Mask The Slump God kennen. Die beiden releasten später gemeinsame Projekte.

Am 18. Juni 2018 wurde XXXTENTACION Opfer eines Anschlags in Miami. TMZ berichtete zum damaligen Zeitpunkt darüber, dass der Rapper in seiner Heimatstadt in einem Auto von einem Motorradfahrer angeschossen worden sei. Er überlebte seine Verletzungen nicht und erlag seinen Wunden. Wie wir bereits berichtet haben, wurde der mutmaßliche Täter am 21. Juni gefasst: “Der Name des Verdächtigen ist Dedrick D. Williams (Alter 22). Die Einzelheiten der Verhaftung sind immer noch unklar, aber Berichten zufolge gab es eine Verfolgungsjagd auf der nahe gelegenen Autobahn I-95”. Die New York Times berichtete darüber, dass es weitere Täter gab: Dedrick D. Williams soll der Fluchtfahrer gewesen sein. Der mutmaßliche Schütze Michael Boatwright sei am 5. Juli wegen Drogendelikten verhaftet worden. Robert Allen, der auf einem Überwachungsvideo in einem Motorsportgeschäft zu sehen war, wurde am 27. Juli festgenommen. Newsome soll der zweite Schütze gewesen sein, der den Rapper konfrontierte. Die vier Männer sollen die Tat zusammen begangen haben und alle angeklagt worden sein: “On July 18, a Broward County grand jury indicted four men, each of whom were charged with first-degree murder with a firearm and armed robbery”.

 

 

Mac Miller

Mac Miller zählt zu den bekanntesten Künstler*innen unserer Generation: Mac Miller, der mit bürgerlichem Namen Malcolm James McCormick hieß, konnte mit Tracks wie Weekend und Cinderella große Erfolge erzielen. Selbst nach seinem Ableben verzeichnet der Künstler aktuell immer noch über 17 Millionen monatliche Hörer*innen auf Spotify.

“Knapp zwei Monate nach dem Tod des amerikanischen Musikers Mac Miller steht die Ursache fest: Laut Gerichtsmedizinern starb der 26-Jährige an einer versehentlichen Überdosis von Drogen, Medikamenten und Alkohol. Dem Autopsiebericht zufolge wurden unter anderem Kokain und das starke Schmerzmittel Fentanyl nachgewiesen, wie die Behörde in Los Angeles am Montag mitteilte”, so der SPIEGEL über den Tod des Rappers. Sanitäter sollen am 07. September zu seinem Haus gerufen worden sein und dort den Tod des Rappers festgestellt haben. Das besagte Haus befand sich in Studio City, einem Stadtteil von Los Angeles.

Auch über seine Vergangenheit und seine Beziehung zu Drogen berichtete der SPIEGEL: “Der Rapper […] hatte in seinen Songs und in Interviews Suchtprobleme angesprochen. Nach einem Autounfall im vergangenen Mai war er wegen Fahrens unter Drogen- oder Alkoholeinfluss verhaftet worden. Er war mit seinem Auto gegen einen Strommast geprallt”.

 

2Pac

“Im September 1996 war Tupac Shakur der erfolgreichste Rapper der Welt. Für seine Fans schon damals der King of Rap, besetzte er die Rolle als ebenbürtiges Gegenstück zu Elvis als King of Rock ’n‘ Roll. Der ultimative Gangster-Rapper”, so der Rolling Stone über das Ableben von 2Pac. Nach einem Attentat am 07. September 1996 starb der Rapper am 13. September: “Vom einen Moment auf den anderen erschien neben Tupacs Wagen ein weißer Cadillac. Noch im Rollen streckte ein Arm eine Waffe aus dem Fenster und schoss mehrfach in die Beifahrerseite des BMW, auf der Tupac neben Suge Knight saß. Tupac wurde in Brust, Becken und den rechten Arm getroffen, eine Kugel durchschlug dabei seinen rechten Lungenflügel. Suge Knight erlitt einen Streifschuss am Kopf”. Ein Notarzt soll die beiden in das University Medical Center von Las Vegas gebracht haben. Der Rolling Stone fügte hinzu: “Tupac Shakurs getroffener Lungenflügel wurde entfernt und er selbst in ein künstliches Koma versetzt. Seine Familie und Freunde waren sich sicher, dass er bald wieder aufwachen würde, immerhin hatte er schon den Angriff in New York überlegt. Doch sie hofften vergeblich. Am 13. September 1996 starb Tupac Amaru Shakur mit nur fünfundzwanzig Jahren im Krankenhaus in Las Vegas”.

In den frühen 1990er Jahren traf 2Pac auf den Rapper Shock G und bekam von ihm einen Job als Tänzer in der Show “Digital Underground” angeboten. Kurze Zeit darauf versuchte 2Pac sein Glück mit der Musik und bekam knapp ein Jahr später einen Plattenvertrag und nahm sein Debütalbum “2Pacalypse Now” auf: “Das Album war eine Kampfschrift und ein einziger Widerspruch. Politischer Aktivismus, Ghetto-Romantik, Empowerment der farbigen Kultur, gespickt mit zutiefst frauenfeindlichen Lyrics, die im nächsten Moment von Huldigungen schwarzer Frauen gefolgt wurden. In Tupacs Songs vermischten sich sein politisches Elternhaus mit der Realität der Straße, vereint von einem Künstler, der stets sein größter Fan war”. Seinen großen Durchbruch soll er laut dem Rolling Stone mit dem Film “Juice” gehabt haben, der 1992 erschien und 2Pacs Popstar-Status “manifestiert” haben soll.

 

Auch wenn die genannten Rapper schon in einem sehr jungen Alter verstorben sind, haben sie dennoch zahlreiche Menschen mit ihrer Musik beeinflusst. Bereits veröffentlichte Projekte und posthume Alben wie “Legends Never Die” von Juice WRLD zeigen, dass Musik für die Ewigkeit währt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.