“Und ich mach’ dir NRW zu, ganz einfach. Auch für dich, Bushido“: Mit diesen mittlerweile legendären Worten verwies Rapper Manuellsen im Jahr 2015 im Interview auf hiphop.de seinem Kontrahenten Bushido seiner Gegend. NRW-Verbote auszusprechen hat bei Manuellsen mittlerweile fast schon Tradition: Neben Bushido erhielt auch Fler in den vergangenen Jahren einen NRW-Platzverweis. Auch der Reporter Willi Weitzel, besser bekannt als Willi will’s wissen” stand im vergangenen Jahr kurz davor, NRW-Verbot von Manuellsen erteilt zu bekommen.

Via Instagram beantwortete Manuellsen am gestrigen Abend einige Fragen seiner Community. Neben den üblichen Fragen zu kommenden Projekten des Rappers brannte den Fans auch der aktuelle Zustand in NRW unter den Nägeln. “Hast du noch alles unter Kontrolle in NRW?”, lautete eine der Fragen. “‘Wir’ hatten NRW noch nie nicht unter Kontrolle yatim”, lautet die Antwort von Manuellsen. Um den Rapper, der auch dafür bekannt ist, Auseinandersetzungen und Sticheleien mit seinen Kolleg*innen in der Öffentlichkeit auszutragen, war es in den letzten Monaten auf Beef-Ebene verhältnismäßig ruhig geworden. Das merkte auch seine Community an. “Schon lange kein Beef”, schrieb so eine Person. “Ja wallah ich hab mich stark benommen wallah”, erklärte Manuellsen.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.