“Mach n’ Punkt. […] Hier jetzt mein Angebot”: Fler richtet sich in einem Twitch-Livestream mit Rooz direkt an Bushido und macht ihm ein Friedensangebot. Bushido solle aufhören, immer wieder zu dissen und Beef anzufangen. Fler werde ihn in Ruhe lassen, wenn auch Bushido locker lasse.

Fler erklärt ausführlich seine Sicht auf Bushidos Vergangenheit und die aktuelle Situation. Seit Bushido nicht mehr unter dem Schutz von Arafat Abou-Chaker stehe, sei er mit der Realität konfrontiert worden. Er sei angreifbar und verstecke sich jetzt in seinem Haus, schicke seine EGJ-Signings vor, um Disses zu verteilen. “Absurd mittlerweile”, nannte Fler sein Verhalten.  Bushido könne außerdem unter keinem Major-Vertrieb mehr Musik veröffentlichen, “was nicht mal dir gerecht wird, bin ich ehrlich”, so Fler.

Bushido und Animus würden so viel Angriffsfläche bieten und es Fler sehr leicht machen, auf kommenden Tracks hart gegen sie zu schießen. Aber er wolle mittlerweile ganz andere Musik machen, die Zeiten hätten sich verändert und so auch die Musik. Bushido dagegen mache noch immer Disses wie vor 15 Jahren. Wenn Fler sich doch dazu entscheiden sollte, ihm einen Disstrack zu widmen, würden Leute dazu im Club tanzen und den Song in ihren Autos hören: Fler habe den aktuellen Zeitgeist verstanden und bringe nicht wie Bushido komische Kopfficker-Lines, wo 2007 klar war dass so n Scheiß nicht mehr In ist”. Das Gericht habe Fler sogar erlaubt, Bushidos Frau und Mutter zu beleidigen.

Bushido solle also aufhören, ständig mit seinem Team gegen andere zu schießen. Fler machte ihm folgendes FriedensangebotMach ein Statement, sag ich will Frieden, bam die Sache ist durch“. 

Gestern veröffentlichte Bushido noch ein Statement, in dem er unter anderem Rooz namentlich erwähnt und eine musikalische Abrechnung ankündigt hatte. Auf Rooz YouTube Channel könnt ihr euch das Angebot von Fler anschauen:

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.