Jay-Z konnte einen großen Deal mit seiner Champagner-Firma Armand de Brignac abschließen: 50 Prozent der Marke wurde vom Luxuskonzern LVMH gekauft, berichtete die New York Times. Zu LVMH gehören bereits Marken wie Moët & Chandon und Dom Pérignon.

2014 übernahm Jay-Z die Firma Armand de Brignac, woraufhin die Verkaufszahlen deutlich stiegen. Jetzt verkauft er die Hälfte des Unternehmens, ein Preis wurde allerdings nicht genannt. LVMH übernimmt als Teil des Deals den weltweiten Vertrieb des Armand de Brignac. Der Preis einer Flasche reicht von 300$ bis zu 65.000$.

LVMH verspricht sich von dem Deal, eine neue Zielgruppe an Kunden gewinnen zu können, auf die sie ohne Jay-Z keinen Zugriff hätten: “We have to catch up somehow,” so Philippe Schaus, Geschäftsführer von LVMH. “This relationship will inject us with some better understanding of the market of tomorrow”. Jay-Z beschreibt das Wachstum seiner Champagner-Firma als sehr natürlichen Prozess: “We were always looking to grow this brand and this happened very naturally.”

Einige bekannte Gesichter beglückwünschten Jay-Z bereits öffentlich, so zum Beispiel Dr. Dre mit einem Selfie auf Instagram: “Congratulations Jay Z!! Dope AF!! That’s Black Excellence”, hieß es in der Caption.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dr. Dre (@drdre)

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.