Einen Tag, nachdem seine Begnadigung durch Ex-Präsident Donald Trump offiziell bekannt gegeben worden war, teilt Lil Wayne ein paar Dankesworte auf Twitter. Dwayne Michael Carter Jr. – so der bürgerliche Name des aus New Orleans stammenden Rappers – war wegen illegalen Waffenbesitzes und dem Besitz von Munition angeklagt worden. Durch die von Trump durchgesetzte Begnadigung entgeht Weezy einer im schlimmsten Fall zehnjährigen Haftstrafe. Auf Twitter findet er emotionale Worte, um seine Dankbarkeit auszudrücken. “I want to thank President Trump for recognizing that i have so much more to give to my Family, my art, and my community.” Lil Wayne richtet außerdem ein Dankeswort an seinen Rechtsanwalt Bradford Cohen, der mit der Verteidigung von Kodak Black die Verantwortung für einen weiteren nun von Donald Trump begnadigten Superstar übernommen hat. “I also want to thank Bradford Cohen for working so diligently to secure another chance for me. Love!”

In den vergangenen Monaten hatte es heftige Kritik gehagelt, nachdem Lil Wayne Donald Trump während seines Wahlkampfes öffentlich unterstützt hatte. So schrieb Weezy am 29. Oktober auf seinem Twitter-Account: Just had a great meeting with Donald Trump. Besides what he’s done so far with criminal reform, the platinum plan is going to give to the community real ownership.” Ob ein direkter Zusammenhang zwischen Begnadigung und Lil Waynes Support während des Wahlkampfes besteht, ist Spekulation. Laut Bradford Cohen habe Weezy Trump auf rein freiwilliger Basis unterstützt – nicht etwa mit dem Hintergedanken, mit einer milderen Strafe oder gar straffrei davon zu kommen. In einem Interview mit der New York Times sagt Cohen über das Treffen zwischen Trump und Lil Wayne: “It never hurts that someone gets a full understanding of an individual when they’re just looking at a piece of paper […] In hindsight, I guess it worked out.”

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.