“My story’s crazy and it keeps getting crazier”: In einem Interview mit dem XXL Magazine spricht Rap-Superstar DaBaby über das Jahr 2020, seine Erfahrungen mit Releases während einer globalen Pandemie und einige Visionen bezüglich seiner Zukunft. Trotz aller Widrigkeiten ist 2020 wohl das Jahr, in dem DaBaby den bisherigen Zenith seiner Karriere erreicht hat. Obwohl seine Karriereanfänge im Jahr 2015 liegen, gelang ihm sein Durchbruch vor allem im vergangenen Jahr mit seinem Album “Baby On Baby” und dem nur wenige Monate später folgenden Release von “Kirk”, der auf Platz 1 der Billboard Charts einstieg. “ROCKSTAR“, die gemeinsame Hit-Single mit Roddy Ricch, ist auf DaBabys Album “BLAME IT ON BABY” enthalten, das am 17. April Release feierte. Der Track hielt sich über sieben Wochen an der Spitze der Charts und markiert DaBabys umfassenden Erfolg im Mainstream. Im November war außerdem DaBabys aktuelles Projekt “My Brother’s Keeper (Long Live G)” erschienen, eine musikalische Hommage an seinen älteren Bruder Glenn Allen Johnson, der Anfang des Monats verstorben war. So hat es DaBaby in nur einem Jahr vom heißesten Newcomer der “XXL Freshman Class 2019” auf das Cover des erfolgreichen Magazins geschafft.

Doch was seine Zukunft betrifft, ist DaBaby nicht ausschließlich auf seine eigenen musikalischen Erfolge fokussiert, sondern hat vielmehr das Potenzial seines Labels “Billion Dollar Baby Entertainment” vor Augen. Auf die Frage nach seinem Fünfjahresplan reagiert er mit einem unerwarteten Statement: “Five years, I’ma be retired in five years. […] I won’t be rapping, I will be creating other superstars”. DaBaby verfolgt die Vision, auch über seine aktive Musikkarriere hinaus eine Brand um sich herum zu kreieren – und den Grundstein für dieses Karriereziel hat er mit der Labelgründung bereits gelegt. Bei “Billion Dollar Entertainment” stehen bisher 704Chop, DJ KID, RichDunk, Stunna 4 Vegas, KayyKilo und Wisdom unter Vertrag.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.