Nachdem King Von letzten Freitag erschossen wurde, trauert die Hiphop-Welt um einen weiteren vielversprechenden Rapper, dessen Leben gestern genommen wurde. Mo3, ein Rapper aus Dallas, wurde bei einer Schießerei verletzt und verstarb kurz darauf im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzung, so berichtet TMZ. Die Schießerei fand auf einer Autobahn statt. Der Täter, wie auch das Motiv, bleiben bis dato unbekannt. Dieser habe aber nicht nur den Rapper, sondern auch einen unschuldigen Passanten erschossen, der daraufhin verstarb.

Vorallem durch dem Remix des Songs “Errybody” gewann der 28-Jährige letztes Jahr an Bekanntheit.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.