Nach einer Auseinandersetzung mit Quando Rondo und dessen Crew wurde King Von am vergangenen Freitag in Atlanta erschossen. Zunächst bestand wenig Klarheit über seinen gesundheitlichen Zustand. Es kursierten Medienberichte, nach denen King Von sich nach der Schießerei in einem kritischen Zustand befunden habe, wieder andere Seiten berichteten zu diesem Zeitpunkt schon vom Tod des Rappers aus Chicago.

Vor dem Nachtclub Monaco Hookah Lounge in Atlanta soll eine körperliche Auseinandersetzung zwischen Quando Rondos Crew und King Von in einen Schusswechsel ausgeartet sein. Dabei seien zwei Personen erschossen worden, außerdem soll es weitere Verletzte gegeben haben. Laut HotNewHipHop äußerte sich Deputy Chief Timothy Peek von der Polizei Atlanta wie folgt: “That physical altercation escalated into an exchange of gunfire with those groups […] Two police officers who were working at that particular club, or lounge, noticed the altercation and engaged some of the people involved. There was an exchange of gunfire with police as well.” In einem Statement des Atlanta Police Departments heißt es: “It is our understanding Dayvon Bennett, a.k.a. King Von, was shot an killed during this morning’s shooting. […] Additionally, Mr. Bennett was not located at the scene, but arrived at a hospital shortly after the shooting, via private vehicle.” Die Ermittlungen in diesem Zusammenhang laufen noch.

Via Instagram bestätigt DJ On Da Beat, ein guter Freund von King Von, dass der Rapper seinen Verletzungen erlegen sei. “My heart can’t take this. No bro. Why you. […] Why they had to take you. Ima see you again this shit ain’t over. […] Every moment meant something and to grow wit you made me feel like I was a real producer. I love you bro.”, schreibt er. Erst vergangene Woche hatte King Von sein Album “Welcome to O’Block” veröffentlicht. Er wurde 26 Jahre alt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von DJ On Da Beat So Issa Banga (@chopsquaddj) am

 

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.