Ali Bumaye und Arafat Abou Chaker machten am Wochenende zusammen einen Livestream. In diesem kam unter anderem die Gerichtsverhandlung von Arafat, in dem Bushido Nebenkläger ist, zur Sprache.

Auf die Frage von AliWie ist das Gefühl, wenn du in einem Gerichtssaal sitzt und 10 Meter von dir sitzt, 5 Meter, so gesagt, dein Bruder; bester Freund und erzählt so ‘ne Sache über dich.” antwortete Arafat: „Ernsthaft? Immer wenn ich zum Gericht gehe und ich sehe ihn, ich kann es einfach nicht glauben. Ich schwöre dir. Immer wieder aufs Neue. Ich denke mir so: ‚Ok, das ist nur ein Traum‘. Ich kann das einfach nicht glauben. Ich bin fassungslos, was Geld für eine Auswirkung hat. Aus tiefstem Herzen, ich kann’s einfach nicht glauben. […] Unfassbar, wie man seine Seele verkaufen kann“ . 

Außerdem behauptet Arafat, der Grund für die Verschiebung des Releases von Bushidos neuem Album sei, dass die Polizei Bushido dazu angewiesen habe, dies zu tun. Nicht wie Bushido erklärte, um sich auf den Gerichtsprozess zu konzentrieren. Zusätzlich erklärt er, dass die Polizei Bushido nicht weiter beschützen würde, wenn er das Album trotz der Anweisung veröffentlicht hätte. Ali Bumaye entgegnet daraufhin, dass der Staat nicht Bushido vor Arafat beschütze, sondern Arafat vor Bushido schütze, weil “er so gefährlich ist“. Das neue Erscheinungsdatum für “Sonny Black 2”  ist der 2. April 2021. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.