Vergangenen Monat überraschte Kool Savas mit einem öffentlichen Statement zu Streamingkäufen im Musikbusiness. Auf seinem Twitter-Account schrieb er: “Wenn Interesse besteht kann ich versuchen euch das Streaming-Kauf-Game analytisch und klar zu präsentieren. In jeden Fall ist es lustig, dreist und verbrecherisch“. Ihn persönlich interessiere es nicht ,“wie frech [andere KünstlerInnen sich] in die Charts kauf[en]”. Aber gegenüber jenen Artists, “bei denen es relevant ist ob sie 15 Plätze höher oder niedriger charten ist es ne Frechheit. Ihr manipuliert nicht nur eure sondern auch die Karrieren anderer.”

Jetzt meldet sich der “King of Rap” erneut zum Thema Streamingzahlen zu Wort, diesmal im Bezug auf seine eigene Musik. Er schreibt: “Shout out an jeden Doitschrapper der mir den Aggregatzustand Irrelevant erteilen wollte und jetzt deutlich weniger Hörer / Streams etc hat. AMG geht übrigens Gold, hoffe es tut weh […]”.  Bereits im Frühjahr hatte “Deine Mutter“, Savas gemeinsamer Track mit Sängerin Nessi, Goldstatus erreicht. Der Song “AMG” mit Alies ist demnach in kurzer Zeit seine zweite Single, die mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet wird.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.