Nicht nur ‘Unterwegs’, sondern mittlerweile auch oben angekommenDas Berliner Künstlerkollektiv KitschKrieg und Rapper Jamule werden durch ihren gemeinsamen Track “die neuen Spitzenreiter der Single-Charts”, so das Marktforschungsinstitut GfK Entertainment am Freitag auf Twitter. Damit lösen sie Capital Bra und Cro ab, deren gemeinsames Projekt “Frühstück in Paris” dem Track “Unterwegs” weichen muss und nun auf Platz drei der Charts steht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von GfK Entertainment (@gfk.entertainment) am

“Unterwegs”, der gemeinsame Song von KitschKrieg und Jamule, war am 07. August auf dem gleichnamigen Album des Künstlerkollektivs erschienen. Nachdem der Track sich nunmehr seit vier Wochen in den Charts hält, klettert “Unterwegs” diesen Freitag an die Spitze. Schon seit Wochen liefern die Spotify Charts eine positive Prognose für den Erfolg des Songs: Seit Release befindet sich der Track unter den Top 3 der Top 200 für Deutschland, seit dem 25. August führt “Unterwegs” das Ranking nun schon an. KitschKrieg können somit erneut an vergangene Erfolge anknüpfen: Bereits 2018 erreichten sie mit “Standard”, ihrem gemeinsamen Release mit Trettmann, Gringo, Ufo361 und Gzuz für insgesamt zwei Wochen die Spitze der deutschen Single-Charts. Für Jamule ist “Unterwegs” der bisher größte Charterfolg seiner Karriere.

“Bad Publicity Is Better Than No Publicity”? Dieser Satz könnte vor allem denen in den Sinn kommen, die den aktuellen Eklat um Jamule verfolgt haben.  Vor einigen Tagen war ein Video an die Öffentlichkeit gelangt, auf dem sich der Rapper rassistisch äußerte. Auch KitschKrieg hatten in diesem Zusammenhang ihre Meinung öffentlich gemacht. Erst am vergangenen Donnerstag hatte Jamule selbst ein erneutes Statement auf Instagram gepostet, um zu dem Vorfall und seiner aktuellen Situation Stellung zu beziehen.

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.