Gestern hat Manuellsen in seiner Instagram Story ein Video veröffentlicht, in dem Jamule auf einer Party zu sehen ist, in sein Handy spricht und sich enttäuscht zeigt, da nur “Schwarze” anwesend seien. Viele haben den Ausschnitt als rassistisch eingeordnet. Auch wir.

Nura hat ebenfalls das Video gesehen und kommentierte wie folgt:

Mehrere Stunden später reagierte auch Jamule und verfasste eine Art Entschuldigung. Leider fiel diese relativ unkonkret aus. Statt Kontext zu geben, spricht er hier leider nur von fehlendem Zusammenhang. Gerade der wäre allerdings interessant gewesen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Es fällt mir echt schwer die richtigen Worte zu finden. Mir tut dieses Video einfach nur unfassbar leid. Ihr müsst meine Entschuldigung nicht annehmen, aber ich würde mich freuen wenn ihr mir glaubt, dass ich es aufrichtig meine. Ich diskriminiere rassistisches Gedankengut und schäme mich zutiefst für diese Art von Geschmacklosigkeit. Ich bin multikulturell aufgewachsen und höre schwarze Musik, arbeite mit schwarzen Musikern und schau seitdem ich ein Kind bin zu schwarzen Artists auf und darauf bin ich stolz ! Der Name Jamule sollte immer für positive Vibes und anspruchsvolle Kunst stehen. Mir ist bewusst geworden, dass ich als Person des öffentlichen Lebens große Verantwortung in meiner Wortwahl habe auch wenn sie aus dem Kontext gerissen wird. Verzeiht mir 🙏🏽❤️ ONE LOVE ✊🏻✊🏼✊🏽✊🏾✊🏿

Ein Beitrag geteilt von N I N I O ⚡️ (@jamule) am

Auf Twitter wurden weitere Vorwürfe gegen Jamule laut. Der Account der Frau, der Manuellsen das Video zugespielt hatte, wurde gelöscht. Auch hat Manuellsen die Story wieder aus seinem Instagram-Verlauf entfernt.

Update: Der Account wurde nicht gelöscht, sondern deaktiviert. Das stellte die Userin auf Instagram klar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.