Takeoff, eines von drei Mitgliedern der weltweit erfolgreichen Rap-Gruppe Migos, muss sich aktuell in einem Zivilprozess aufgrund einer Vergewaltigung verantworten, die der Rapper am 23 Juni begangen haben soll. Während einer Hausparty des befreundeten DJ’s und Produzenten Daryl McPherson, habe Takeoff dem mutmaßlichen Opfer, Jane Doe, zunächst Marihuana angeboten und sie daraufhin in ein Schlafzimmer verfolgt und dort vergewaltigt.

In einem Statement macht das Opfer deutlich, das der Sex keinesfalls einvernehmlich stattgefunden habe und so sei sie auch direkt ins Krankenhaus gefahren, wo man noch vor Ort Beweise einer gewaltsamen Vergewaltigung an ihrem Körper vorgefunden habe, woraufhin die Polizei alarmiert wurde.

Während die Verteidigerin der Dame, Neama Rahmani, öffentlich ihrer Frustration Luft macht und dabei erklärt wie wichtig es sei, aggressiver gegen Vergewaltiger vorzugehen, sieht die Verteidigung von Takeoff den Fall ganz anders. Drew Findling, einer seiner Anwälte, beschreibt die Anklage als offensichtlich und nachweislich falsch. Dabei sei der Rapper, den man als ruhigen, reservierten und friedlichen Menschen kenne, zum Opfer eines offensichtlichen “money grabs” geworden. Dabei gibt er zu Protokoll, dass er sich der Wichtigkeit der strafrechtlichen Verfolgung von Sexualdelikten in vollem Umfang bewusst sei, man es hier aber eindeutig nicht mit so einem Fall zu tun habe.

Die Polizei von Los Angeles hat mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen. Offizielle Kommentare von Takeoff selbst zu den Vorwürfen gibt es bis dato noch nicht.

Quelle: New York Times

Update:

Nun hat sich der Anwalt von Takeoff gegenüber TMZ zu den Vorwürfen geäußert. Demnach stimmen die Anschuldigen nicht, vielmehr sei der Rapper Opfer seiner friedlichen Charakterzüge geworden. Man nehme solche Anschuldigen natürlich ernst, hier sei es allerdings nicht zu sexuellen Übergriffen gekommen.

We have reviewed the allegations and have similarly done our own due diligence. What has become abundantly clear is that the allegations made against Takeoff are patently and provably false. The claims and statements made regarding this lawsuit indicate that the plaintiffs’ representatives have not spoken with relevant witnesses or reviewed available evidence.

Takeoff is renowned for his artistic talent as well as his quiet, reserved and peaceful personality. In this instance, those known personality traits have made him a target of an obvious exploitative money grab. As his counsel, we are well aware and well versed on the importance of civil and criminal prosecution of true sexual assaults. This is not one of those situations.

 

 

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.