Am Mittwoch stürmte das SEK Hamburg die Wohnung des Hamburger Rappers Kalim. Grund dafür war eine vorherige Kontrolle in welcher der Rapper erneut eine geladene Waffe bei sich trug.

Nachdem Kalim bereits im Jahr 2018 verhaftet wurde, scheint es nun erneuten Ärger mit der Polizei zu geben. Grund dafür ist eine vorangegangene Polizeikontrolle. Auf dem Grundstück einer Tankstelle am Schiffbeker Weg sah die Hamburger Polizei wie ein Lamorghini, ein Maserati und eine G-Klasse das Gelände verlassen haben. Im Anschluss erfolgte die Kontrolle.

Bei dem Fahrer der G-Klasse soll es sich um Kalim S. gehandelt haben, welcher den Wagen ohne Führerschein führte. Jener wurde dem Rapper bereits aufgrund anderer Vergehen dauerhaft entzogen. Außerdem fand die Polizei bei der Durchsuchung des Autos eine geladene und schussbereite Handfeuerwaffe in der Mittelkonsole.

Im Anschluss folgte, in Absprache mit der Staatsanwaltschaft, eine Durchsuchung seiner zweier Wohnungen in Hamburg-Lohbrügge und Reinbek. Aufgrund des Verdachts von weiteren Schusswaffen durchsuchten Spezialisten des SEK die Wohnung in Lohbrügge. Laut Polizeisprecher soll es keine Haftgründe gegeben haben, weshalb Kalim noch auf freiem Fuß zu sein scheint. Ein Statement des Rappers gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.