Bushido will dem vermeintlichen Loredana-Opfer Petra Z. helfen. Das geht aus einem Interview mit dem Magazin 20 Minuten hervor. Bushido gab an, von der Geschichte der Frau, die nach eigenen Angaben die Beerdigung ihrer eigenen Mutter nicht bezahlen könne sehr gerührt gewesen zu sein. Er wolle ihr helfen, so der Rapper. Die Situation fände er so “unfassbar schlimm“, dass er die Kosten der Beerdigung übernehmen werde. Zudem will Bushido noch einen weiteren Betrag spenden, “damit sich das Ehepaar eine Auszeit nehmen kann“.

Das ganze Interview findet ihr hier.

Bereits 2019 wurden Vorwürfe bekannt, das Loredana und ihr Bruder dem Walliser Ehepaar Petra und Hans Z.insgesamt 900.000 Franken abgeknöpft haben sollen. Davon fallen auf Loredanas Bruder 200.000, auf sie selbst 700.000. Franken. Eine Anzeige gegen ihren Bruder wurde fallen gelassen: Die Zahlungen seien freiwillig erfolgt, Petra Z. habe alle Vorsichtsmaßnahmen missachtet. Gegen Loredana läuft das Verfahren weiterhin. Nach einem Interview mit 20 Minuten, in denen Petra Z. behauptet wegen Loredana nicht einmal mehr die Beerdigung ihrer eigenen Mutter bezahlen zu können, ging in dieser Woche der Hashtag #boycottloredana auf Twitter viral. Unter dem Hasthtag rufen User zum Boykott der Rapperin auf.

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.