Bereits am Samstag hatte Eunique in einem Videostatement gegen ihr Management geschossen. Vermutlich bezog sie sich damit auf den Berliner  Michael Jackson. Nun legte die Rapperin nach.

“Gift” hier bei amazon bestellen

Offenbar wurde Eunique von ihrem Management dazu aufgefordert das erste Statement, sowie ein kurz danach veröffentlichten Freestyle von ihrem Account zu löschen. “Das wird aber nicht passieren“, so Eunique. Sie werde nicht Einknicken.

Am Samstag hatte die Rapperin ihrem Management eine Frist bis Dienstag gegeben um eine Lösung für ihre aktuelle Situation zu finden. Eunique hofft deshalb bis heute aus ihrem Vertrag zu kommen. Ihre Fans machte sie zudem noch einmal auf den #freeeunique Fonds aufmerksam. Dieser soll genutzt werden um  die Kosten, die durch eventuelle Klagen entstehen, bezahlen zu können.

Das ganze Statement seht ihr hier:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Update 🚨 oder sagt ihr ich soll rausnehmen Leute 🤷🏽‍♀️ #ichlassmichnichtficken #freeeunique

Ein Beitrag geteilt von Eunique (@euniqueoffiziell) am

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.