Am 25. Mai starb George Floyd in Minneapolis nach einem Polizeieinsatz. Der Polizist Derek Chauvin hatte für knapp 9 Minuten auf den Hals des am Boden liegenden 46-Jährigen gedrückt.

Kanye West hatte sich nach dem gewaltsamen Tod von Geroge Floyd bisher noch nicht öffentlich geäußert. Nun hat der Rapper aber eine Millionenspende für Opfer von rassischer Gewalt angekündigt.

Laut CNN will Kanye die Familien von Floyd, und die im Februar und März durch Schüsse getöteten Ahmaud Arbery und Breonna Taylor mit zwei Millionen Dollar unterstützen.

Außerdem richtete der Rapper einen Ausbildungsfond für die sechsjährige Gianna Floyd ein, um die Schulausbildung der jüngsten Tochter von Floyd zu finanzieren.

Seit Floyds Tod gingen Zehntausende Menschen weltweit auf die Straßen, um gegen Polizeigewalt, Rassismus, Benachteiligung und Ungleichheit zu protestieren. Arbery war im Februar im US-Staat Georgia von weißen Männern erschossen worden, Taylor im März bei einem Schusswechsel zwischen ihrem Partner und Polizisten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.