MoTrip veröffentlichte heute seinen neuen Track “Wenn du mich liebst“. Aber auch abseits der Musik sorgt der Rapper für Schlagzeilen. Mit einem Post auf Instagram macht er auf das Problem der Obdachlosigkeit aufmerksam.

“Mohamed Ali” hier bei amazon bestellen

Auf die Idee kam MoTrip durch einen “jungen Mann“, der  anscheind ab und an bei dem Rapper klingelt und um Hilfe bittet. Nach einem längeren Gespräch mit ihm erfuhr MoTrip von den Problemen und der Ablehnung, die Obdachlose immer wieder erfahren:

Die Ablehnung, welche er im Alltag immer wieder erfährt ist enorm und einfach nur traurig. Durch die aktuelle Situation wird diese Ablehnung nun noch verstärkt.

Seine Reichweite will der Rapper nun dafür nutzen um auch andere Menschen für das Thema zu sensibilisieren. Gerade in Zeiten von #stayathome und#socialdistancing, sei es, laut MoTrip, wichtig sich klar zu machen, dass es eben auch Menschen gibt, die “kein „Home“, Kein Essen, keine Wechselklamotten, keine Perspektive” haben:

“Ich möchte euch bitten, eure Tür im übertragenen Sinne und auch im wahrsten Sinne des Wortes für Menschen zu öffnen, wenn sie euch um Hilfe bitten.”

Er selbst geht dabei mit gutem Beispiel voran: Gemeinsam mit seiner Familie spendete er dem Mann “etwas zu essen, ein paar warme Klamotten, etwas Geld und ein paar Hygieneartikel

Den dazugehörigen Post seht ihr hier:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Dieser junge Mann kommt ab und an bei uns klingeln und bittet um etwas Hilfe. Dem kommen wir sehr gerne nach! Der Mann ist obdachlos und sammelt Geld für eine Übernachtung in einem Hostel. Nur 14 Euro für 7 Tage Dach über dem Kopf + Frühstück. Heute haben wir uns mal etwas länger unterhalten! Die Ablehnung, welche er im Alltag immer wieder erfährt ist enorm und einfach nur traurig. Durch die aktuelle Situation wird diese Ablehnung nun noch verstärkt. Meine Frau, mein Sohn und ich haben etwas zu essen, ein paar warme Klamotten, etwas Geld und ein paar Hygieneartikel überreicht. Für uns eine Kleinigkeit, für ihn und Menschen in ähnlichen Situationen extrem wichtig und hilfreich! Ich möchte mich hiermit in keinster Weise profilieren – im Gegenteil – ich empfinde dies sogar als selbstverständlich! Und darauf möchte ich aufmerksam machen! Ich möchte – vor allem in Zeiten von #stayathome und #socialdistancing – für dieses Thema sensibilisieren. Es gibt einfach Menschen, die haben kein „Home“. Kein Essen, keine Wechselklamotten, keine Perspektive. Ich möchte euch bitten, eure Tür im übertragenen Sinne und auch im wahrsten Sinne des Wortes für Menschen zu öffnen, wenn sie euch um Hilfe bitten. 🙏♥️

Ein Beitrag geteilt von MoTrip (@motrip) am

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.