MoTrip hat in der ersten Folge der neuen Staffel “Sing mein Song” mit einer autobiographischen Interpretation von Max Giesingers Hit “80 Millionen” für Tränen gesorgt. Der Rapper war als Kind mit seinen Eltern nach Deutschland geflohen: Ich bin ja nicht in Deutschland geboren und war sehr jung, als ich herkam. Mein Papa hat uns nach Deutschland gebracht. Wir sind vor dem Krieg im Libanon geflohen.” Von der Reise und der Ankunft an einen “Ort, an dem man sich zu Hause fühlt” erzählt MoTrips in der neuen Version.

“Mohamed Ali” hier bei amazon bestellen

MoTrips Neuinterpretation von “80 Millionen” könnt ihr euch hier anhören:

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.