In unserem neuesten Interview mit Negatiiv OG spricht Haci mit dem Künstler unteranderem über seinen Newcomer-Deal bei Universal, über den Beef mit Yin Kalle und was sich in der Szene für ihn seit dem Deal geändert hat. Außerdem reden die beiden in dem Gespräch über Negatiiv OGs Beitrag in einer Bremen Next-Doku über Xanax.

Der Rapper stellt im Gespräch mit Haci klar, dass der Beitrag Anfang 2019 aufgenommen wurde und er mittlerweile und auch schon zum Veröffentlichungszeitpunkt der Doku eine etwas anderen Meinung zu der Droge habe, weshalb er nur noch ungern mit der Doku assoziiert werde. Allerdings seien laut Negatiiv OG auch einige seiner Aussagen geschnitten worden und würden deshalb nicht ganz im ursprünglichen Kontext stehen. Seine Intention, bei der Doku mitzumachen, war laut eigener Aussage, um dem Team einen echten Einblick in die Xanax-Szene zu geben, da die Protagonisten in der vorher erschienene Lean-Doku für Negatiiv OG nicht glaubwürdig genug erschienen.

Zu seinem eigenen Konsum sagt der Künstler, dass er deutlich weniger Xanax nehmen würde, als in den letzten Jahren. Früher habe er Xanax genommen, um eben Xans zu poppen, heute nutze er das Medikament allerdings eher um in gewissen Situationen entspannter zu sein: “Zum Beispiel wenn ich ins Flugzeug steige nehme ich eine Xan, weil dann ist das Fliegen chilliger“. Der Rapper erzählt außerdem, dass er durch seine altes Konsummuster einer Xanax-Sucht nur knapp entkommen konnte. Wie es scheint, nimmt Negatiiv OG das Suchtrisiko mittlerweile allerdings ernster und sagt zu seinem heutigen Konsum: “Ich würde es halt einfach als Tool nutzen, verstehst du? Und nicht wie so ein Kek einfach, der sich darauf feiert Xans zu poppen, weil er Xans poppt“.

“Schlechtes Karma” von Negatiiv OG hier bei amazon bestellen

Hier könnt ihr euch den Ausschnitt ab Minute 10:40 anschauen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.