Heute Morgen gab es von Massiv keine Neuigkeiten zu Musik-Themen. Dafür äußerte der Qualität´er-Boss Kritik an der Flüchtlingspolitik von Deutschland. In seiner Instagram-Story erzählte er von Bildern der Grenze, die er gesehen habe. Massiv fordert die Verantwortlichen an den Grenzen dazu auf, die Menschen hereinzulassen. Wir hätten genug Platz in Deutschland und wenn es nötig sei, müsste jeder auf ein Brötchen mehr am Morgen verzichten. Die Mittel, um allen Menschen ein angenehmes Leben zu ermöglichen, seien vorhanden. Er könne nicht verstehen, warum Deutschland überhaupt mit anderen Ländern diskutiere, obwohl wir selber stark genug seien, um eine solche Krise zu bewältigen. Es sei alles nur die Schuld der Menschen, die bei den ersten Millionen Flüchtlingen aufgeschrien haben. Deutschland habe allerdings noch Fläche und einen gewissen Rahmen, in dem es Leute aufnehmen könne. Es würde sich lediglich kein Politiker trauen einen neuen Weg in der Flüchtlingspolitik einzuschlagen, da es zu viele Menschen geben würde, denen es eigentlich super gehen würde, die sich allerdings trotzdem nur beschweren.

“Lativ” von Massiv hier bei amazon vorbestellen

Zum Abschluss seines Monologs vergleicht er diese Politiker mit Deutschrappern. Man könne es so verstehen, dass Rapper, um mehr Profit zu machen, miteinander chillen, wenn die Streamingzahlen stimmen. Im Umkehrschluss würden Politiker nur in der Flüchtlingsdebatte aktiv werden, wenn die Wähler- und Anhängerzahlen dadurch wachsen würden.

Schaut euch hier sein gesamtes Statement an:

Zuletzt fiel der Berliner Künstler und Schauspieler öfter durch sein Label Qualität´er Music auf. Er nahm seit dem letzten Jahr drei Künstler unter Vertrag und formierte ein Label mit einem sehr starken Bezug zum Straßenrap. Mit dem Künstler Ramo, der auch in unserem Artikel “Top 5 der heißesten Straßenrap-Alben 2020” vertreten ist und mit Marlo, der trotz seiner sehr tiefen Stimme einen der jüngsten Künstler der Szene darstellt, begann er den Label-Aufbau. Zuletzt machte die Neuigkeit über das Signing von Kilomatik die Runde. Mit diesem Signing schloss Massiv vermutlich seine Label-Planungen fürs erste ab und steht mit seinem Qualität´er-Team bereit für die Zukunft. Nächsten Freitag wird Massiv sein neues Album “Lativ” droppen, was bereits seit letztem Jahr angekündigt ist. Was danach passiert, steht erstmal in den Sternen, allerdings kann davon ausgegangen werden, dass sich die neuen Signings in der Szene beweisen wollen.
Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.