Wie die BILD berichtet, wurde der Hamburger Rapper LX, seines Zeichens Mitglied der 187 Strassenbande im Restaurant “Schweinske” in Hamburg verprügelt.

Wie Restaurant-Gäste berichten sollen habe sich der Künstler lautstark am Telefon unterhalten. Daran soll sich vor allem ein 39-jähriger Mann gestoßen haben.

Nach einem Wortgefecht, in dem LX den Mann als “Hurensohn” bezeichnet haben soll, soll der 39-Jährige, selbst als Gerüstbauer tätig, den 187 Rapper kurzerhand umgehauen haben.

LX soll danach zu Boden gegangen, und aus dem Laden geflüchtet sein. Kurze Zeit später erschien die Polizei. Ermittlungen gegen den Gerüstbauer wegen Körperverletzung sollen bereits laufen.

Update:

Nun meldete sich LX in seiner Instagram Story zu Wort. Laut eigener Aussage, sei er nicht verprügelt worden:

 

 

 

 

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.