Da der letzte Freitag eine Fülle an Deutschrap-Releases hervor gebrach hat, sind auch die in dieser Woche dicht besiedelt mit deutscher Rap-Musik. Besonders bei den Albumcharts sieht es in dieser Woche rosig aus: Gzuz steigt mit seinem “GZUZ“-Album auf Platz 1 ein und landet damit bereits zum vierten Mal auf der Poleposition nach seinen Alben “High & hungrig 2” (2016, mit Bonez MC), dem “Sampler 4” der 187 Strassenbande (2017) und “Wolke 7” (2018). Kann man mal so machen.

“Wolke 7” von Gzuz hier bei amazon kaufen

Dahinter landet Deutschraps Hasselhof aka. Finch Asozial mit seinem “Finchi’s Love Tape” auf Platz zwei und verdrängt damit Prinz Pi mit seinem Release “Wahre Legenden” auf Platz 3. Der gute Friedrich hat aber gleich doppelten Grund zur Freude: Das im gleichen Atemzug erschienene Album “Mit Abstand” seines Alter Egos Prinz Porno steigt auf Platz 6 der Albumcharts ein. Vor ihm steht in dieser Woche Jamule mit seinem Debüt-Album “LSD” auf Platz 5.

Weiter geht es im Single-Bereich: Hier ist aktuell The Weeknd mit seinem Song “Blinding Lights” nicht von der Spitze zu verdrängen. Dahinter landet Neuzugang Luciano mit seinem Track “Mios mit Bars” auf dem zweiten Platz und steht damit vor Capi und den Jungs von VIZE und derem gemeinsamen Track “Baby“, die auf Platz 3 charten.  Gzuz parkt seinen Song “Verkackt” zusammen mit Bonez MC auf Platz 7 der Single-Charts.

Charts: Gzuz steht zum vierten Mal an der Spitze der Albumcharts
65%Gesamtwertung
Leserwertung: (11 Votes)
65%

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.