Bei den Azzlackz stehen offenbar größere Änderungen für das Jahr 2020 ins Haus. Während ganz Rap-Deutschland auf offizielle Neuigkeiten rund um ein neues Album von Haftbefehl wartet, gibt es nun für alle Fans aber erstmal etwas ernüchternde Nachrichten. Nach langjähriger Zusammenarbeit hat sich das Offenbacher Sub-Label, Generation Azzlack, dazu entschlossen sich von den beiden Künstlern Enemy & Diar zu trennen und fortan getrennte Wege zu gehen. Das teilte das Label heute Nachmittag über die eigenen Social Media Kanäle mit. Genaue Hintergründe dieser Entscheidung werden dabei allerdings nicht erläutert, es wird den beiden Rappern lediglich viel Glück für ihre Zukunft und viel Gesundheit bis in alle Ewigkeit gewünscht. Klingt als0 nicht nach bösem Blut.

“Lebendig begraben” von Enemy hier bei amazon bestellen

Im Laufe der Zusammenarbeit veröffentlichte man mit Enemy dessen Projekte “Portami Via” im Jahr 2018 und anschließend sein Debütalbum “Lebendig begraben“, welches durchaus für Aufmerksamkeit in der Szene gesorgt hat. Um Diar ist es in den letzten Monaten eher ruhig gewesen und sein letztes Release “Jungunternehmer” liegt bereits über 2 Jahre zurück. Wie es für die beiden Künstler nun label-technisch weitergeht, bleibt abzuwarten.

Während man bei Generation Azzlack das Gefühl hat, dass sich das Label von den Künstlern getrennt hat, erhält man bei dem Posting von Enemy eher den Eindruck, dass sich dieser aus freien Stücken aus dem Vertrag gelöst hat. Grund dafür sei der Umstand, dass er sich selbst als Künstler in keiner Labelstruktur sieht.

Damit besteht das Artist-Roaster von Generation Azzlack aktuell nur noch aus den beiden Künstlern Azzi Memo und Soufian, welche wohl auch in Zukunft ihre Musik über das den Azzlack-Ableger veröffentlichen werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.