Der Spiegel hat vor ein paar Tagen einen Artikel über “Gangsta-Rap” herausgebracht. Dieser Artikel wurde im gesamten Deutschrap-Sektor nicht besonders gut aufgefasst und auch unser Redakteur Haci hat seine Meinung zu dem Artikel geäußert.

Das Album “GZUZ” von Gzuz hier auf amazon vorbestellen

Der Spiegel hat für den Artikel auch eine Analyse gemacht und mit dieser herausgefunden, welche Wörter am häufigsten im “Gangsta-Rap” verwendet werden. Die Facebook Überschrift zu ihrer Grafik lautet: “Mit Waffengeprotze und frauenverachtenden Texten dominieren deutsche Gangsta-Rapper wie Gzuz, RAF Camora und Capital Bra die deutschen Charts. Hier ist ihr Wortschatz.“. Die Analyse bezog sich laut der Anmerkung auf der Grafik allerdings auf die “Häufigkeit ausgewählter Begriffe und Synonyme in den Top-100 der Deutschrap-Jahrescharts“. Ob sich die Begriffe nun ausschließlich auf “Gangsta-Rap” oder auf die Top 100 Deutschrap-Jahrescharts generell beziehen, bleibt unklar, da sich die beiden genannten Aussagen gegeneinander aussprechen.

Kommen wir zu den Worten. Wie sollte es anders sein, das heilige “Geld” steht auf dem ersten Platz. Synonyme wie “Cash“, “Money” und “Para” wurden, laut Grafik, 173 mal erwähnt. Nach diesen Begriffen kommt erst einmal eine ganze Weile kein Begriff an die Häufigkeit der Nennung von “Geld” heran. Auf dem zweiten Platz befindet sich das Wort “Nacht” mit insgesamt 98 Erwähnungen. Dicht gefolgt von den Wörtern “Bro” und “Bruder” (94 mal) und “Shot” (88 mal). Wobei man bei “Shot” davon ausgehen kann, dass Data Luv die 88 Erwähnungen innerhalb des gleichnamigen Tracks “Shot” erreicht hat, den er letztes Jahr zusammen mit UFO361 herausgebracht hat.

Schaut euch die Grafik hier an:

Aktuelle Deutschraptracks findet ihr außerdem in unserer Playlist:

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.