Eine schockierende Nachricht ereilt uns am Sonntagabend: Übereinstimmende Medienberichte bestätigen den Tod von US Basketball-Legende Kobe Bryant. Im Alter von 41 Jahren ist er durch einen Hubschrauber-Absturz im kalifornischen Calabasas, nord-westlich von Los Angeles, ums Leben gekommen. Seine Frau, Vanessa Bryant, war, ersten Berichten zur Folge, nicht mit an Board.

Das US-Magazin “TMZ” berichtet, dass Kobe in Begleitung von 4 Personen in seinem Privat-Hubschrauber unterwegs gewesen sein soll, eher dieser abstürzte und am Boden Feuer fing. Dieses soll dafür gesorgt haben, dass die Rettungskräfte Schwierigkeiten hatten zu dem Wrack zu gelangen. Keiner der Insassen konnte diese Tragödie überleben. Nach ersten Gerüchten, wurde mittlerweile außerdem bestätigt, dass sich seine 13 jährige Tochter, Gianna Bryant, ebenfalls an Board befunden hat. Beide seien auf dem Weg zum Basketballtraining in die “Mamba Sports Academy” nördlich von Los Angeles gewesen.

Zur Ursache des Absturzes gibt es aktuell noch keine Informationen. Augenzeugen wollen gehört haben, dass der Motor des Hubschraubers vor dem Aufprall gestottert haben soll.

Kobe Bryant

Mit Kobe Bryant ist somit eine der größten Sport-Legenden unserer Zeit von uns gegangen. In seiner aktiven Karriere bei den Los Angeles Lakers wurde er zwischen den Jahren 1996 und 2016 insgesamt 5 x NBA Champion. Außerdem wurde er unfassbare 18 x Mal ins Aufgebot des All Star-Teams gewählt und konnte sich 2 x den Titel des Finals-MVP sichern. Sein unbändiger Siegeswille, Disziplin und eine unvergleichliche Liebe zum Spiel machten aus Kobe Bryant nicht nur einen Superstar, sondern ein Aushängeschild seines Sports und ein Vorbild für jeden Basketballspieler / und -Fan dieser Welt.

Dirk Nowitzki hat den Ausnahmespieler als den “Michael Jordan unserer Generation” beschrieben. Mit seinen 33.643 Punkten lag Kobe auf Platz 4 der NBA All-Time Scoring List und wurde dabei erst in der vergangenen Nacht von LeBron James überholt. Zu diesem Anlass lief dieser mit einem “Mamba 4 Life-Schriftzug auf seinen Schuhen auf, die Kobe seinen tiefen Respekt ausdrücken sollten.

Neben seinen Erfolgen auf dem Platz, erhielt Kobe Bryant im Jahr 2018 zudem einen Oscar für seinen Kurzfilm “Dear Basketball“, bei dem er für das Drehbuch verantwortlich war, welches auf einem gleichnamigen Brief basiert, den er kurz vor seinem Karriereende geschrieben hat. Unter der Regie von Glen Keane, drückt der Film in animierter Form seine Liebe zum Basketball-Sport aus. Hier der letzte Absatz:

And we both know, no matter what I do next
I’ll always be that kid
With the rolled up socks
Garbage can in the corner
:05 seconds on the clock
Ball in my hands.
5 … 4 … 3 … 2 … 1

Love you always,
Kobe

Alle NBA-Spiele, die in dieser Nacht ausgetragen werden, beginnen mit einer Schweigeminute in Gedenken an Kobe Bryant. Tatsächlich wurde auch darüber diskutiert, die heutigen Spiele abzusagen, allerdings kann man wohl davon ausgehen, dass Kobe niemals gewollt hätte, dass irgendwo auf der Welt ein Basketballspiel ausfällt. So bleibt uns nicht anders übrig, als zu hoffen, dass die “Black Mamba” in Frieden Ruhen wird und allen Angehörigen und Freunden viel Kraft zu wünschen. Rest in Peace.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.