Knapp 16 Monate nach dem Ableben von Mac Millers wurde sein Album “Circles” veröffentlicht. Während bei den meisten postumen Veröffentlichungen meist ein bitterer Beigeschmack beiwohnt, brilliert “Circles” mit einem beeindruckend klaren Soundbild. Es fühlt sich an, als käme es direkt aus den Händen des Rappers. Der Mann der dafür verantwortlich ist, ist der Produzent Jon Brion.

Jener arbeitete vorab bereits mit Künstlern wie Kanye WestFrank Ocean oder Beyoncé. Er und Mac arbeiteten bereits gemeinsam an “Swimming” und eben auch in Zusammenarbeit an “Circles“. Während des Entstehungsprozesses von “Circles”  verstarb Malcolm James McCormick (Mac Miller)  bekanntlich. Deshalb wandte sich die Familie des Künstlers aus Pittsburgh an Jon Brion und hat ihn gebeten, das gemeinsam gestartete Album zu beenden. Das Ergebnis stellt nahezu alle Fans zufrieden und wird als würdiger Schlusspunkt seiner Karriere betrachtet.

Auf dem YouTube-Kanal von Mac Miller findet sich nun ein Interview von Jon Brion und Zayne Low, in welchem der Produzent genau erklärt was vorab vorhanden war, welchen Einfluss er nach dem Ableben auf das Projekt hatte und ein Einblick in seine emotionale Welt wird ebenfalls gewährt. Hier findet ihr das Interview:

Mehr internationale Tracks findet ihr in unserer Playlist:

 

Artists

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.